Zitat Dr. Strunz am 26. November 2020

Wenn man lange, locker und lächelnd läuft, dann wird im Gehirn das Hormon ACTH freigesetzt. Laut Prof. Dr. Wildor Hollmann (1988) das Kreativitätshormon schlechthin. So berichtet jeder Läufer früher oder später: Beim Laufen (im Sauerstoffüberschuss) kommen einem die besten Ideen !

Originalbeitrag:  Das Wisent und die Erfindung des Feuers

Schreibe einen Kommentar