Blut ist Zauber und Wissenschaft

„Ihr Blut sagt mehr als 1.000 Worte“, heißt es in dem Bestseller-Buch „Blut – Die Geheimnisse unseres flüssigen Organs“ von Dr. Ulrich Strunz, zumal 5-6 Liter davon durch den menschlichen Körper fließen würden. Habe man z.B. 70 kg Körpergewicht, so braucht man demnach rund 5,7 Liter Blut, um gesund zu sein. Der helle und mit Sauerstoff angereicherte Teil fließt dazu in den Arterien (vom Herzen in den Körper), das dunklere („verbrauchte“) Blut dann in den Venen wieder zurück. Das Blutplasma macht 55 % des Blutvolumens aus, die Blutzellen 45 %.

Blutwerte

Die Basiswerte im Blut stellen sich laut Dr. Strunz wie folgt dar:

Hämoglobin14-16 g/dl
Erythrozyten5-5,5 Mio./mcl
Leukozyten3,5-9.000/mcl
Blutzuckerunter 100 mg/dl
Eiweißüber 7,7 g/dl
Cholesterinunter 150 mg/dl
HDL50-60 mg/dl
LDLunter 130 mg/dl
Triglycerideunter 100 mg/dl
Gamma-GTunter 40 Units/l
Harnsäureunter 5 mg/dl
Lipoprotein (a)1unter 75 nmol/l
Homocysteinunter 5 mcmol/l
Omega-3-Index8-11 %
BKSbis 10/20 mm n. W.
Immunoglobulinbis 20 kilo-Units/l
Quelle: "Blut" von Dr. Ulrich Strunz (Heyne Verlag)

Die (Froh-)Werte der (lebenswichtigen) Aminosäuren sehen in Mikromol/Liter so aus:

Arginin110-180
Isoleucin58-117
Leucin110-217
Lysin139-240
Methionin25-40
Phenylalalin51-109
Threonin118-210
Tryptophan36-125
Valin206-317
Quelle: "Blut" von Dr. Ulrich Strunz (Heyne Verlag)

Eine Auflistung der Blutwerte für Vitamine, Mineralstoffe wie auch der Hormone findet sich ebenfalls im bereits genannten „Blut“-Buch von Dr. Strunz.

Blutkörperchen und Blutplättchen

Zu den erwähnten 45 % Blutzellen gehören die roten und weißen Blutkörperchen, also Erythrozyten und Leukozyten, wie auch die Blutplättchen (Thrombozyten). Die rund 25 Bio. Erythrozyten transportieren die 650 g Hämoglobin aus Eisen und Sauerstoff durch die Adern in die Zellen. Übrigens je mehr davon, desto länger kann man z.B. laufen. Die Leukozyten wiederum sind sozusagen der Wachdienst des Körpers und bekämpfen Infektionen (wie entartete Zellen) in mehreren Phasen.

Und die Thrombozyten schließlich sind der „Reparaturdienst“ des Blutes. Sie verkleben in kürzester Zeit Schnitt- und Stichwunden, bekannt als Blutgerinnung, und verhindern damit das Verbluten des Körpers! Im Blut des Menschen stecken also nach Möglichkeit viele wichtige Stoffe, darunter jede Menge Sauerstoff, Hormone, aber hoffentlich kaum Zucker! Und zu guter Letzt: Haben Sie schon einmal etwas über „Bluttuning“ gehört?

Schauen Sie alt aus ?

Ja ! Dann fehlt es Ihnen an dem Wachstumshormon HGH, dem Wunderhormon Human Growth Hormone. Und tatsächlich messe ich bei Ihnen, sehr verehrte Leser, auffällig oft knappe Hormonwerte. Und denke dann immer darum nach, warum nur. Wenn das doch die Ursache von vorzeitigem Altern ist. Dabei lassen sich die Hauptgründe vielerorts nachlesen, u.a. in der „Physiologie des Menschen“ von Brandes/Lang/Schmidt. 2019 dann in der 32. Auflage erschienen. Übrigens komplett überarbeitet …

Dort steht dann z.B:

  • Die Ausschüttung von HGH wird verhindert durch einen erhöhten Blutzucker (Hyperglykämie). Den hat man übrigens gemeinhin nach jeder Mahlzeit (von Kohlenhydraten). Besonders natürlich Diabetiker …. Und falls Sie noch immer daran zweifeln: Kohlenhydrate sind – strendg wissenschaftlich gesehen – keineswegs lebenswichtig. Eher überflüssig. Sie zu verbieten geht wohl nicht, aber der Hinweis auf eine schnelle Alterung könnte doch viele Menschen (insbesondere Frauen) vom Verzicht überzeugen.
  • HGH wird durch Hyperlipidämie gedrosselt. Also durch zu viel Blutfett nach dem Essen. Nach zu fettem Essen wie auch nach dem Konsum von Alkohol steigen die Triglyceride massiv an. Das macht ganz schnell ganz alt !
  • Die Ausschüttung von HGH wird verhindert durch Cortisol. Bekanntlich unser Hauptstresshormon. Ist typischerweise bei jedem Manager erhöht. Gefährlich wird die Sache bei 200, denn der Zielbereich liegt deutlich unter 100. Aber das Stresshormon Cortisol kann man absenken. Kann man nachlesen in dem Büchlein „Laufend gesund“. Meditatives Laufen !
  • Die Ausschüttung von HGH wird verhindert durch Fettleibigkeit (Adipositas). Also Übergewicht. Die Grenze sind 15 % Körperfett. Das sagt auch die Sporthochschule Köln im Interview mit der „Bild“.
  • Die Ausschüttung vom Wachstumshormon wird verhindert durch Kälte. Ein für mich neuer Gesichtspunkt. Lässt mich aber strahlen, denn am wohlsten fühle ich mich in Italien und Spanien. In der Sonne. Jetzt weiß ich auch warum !

Wenn unser Alter von Hormonen bestimmt wird und das wichtigste Hormon in diesem Zusammenhang das Wachstumshormon (HGH) ist, dann wissen Sie jetzt, was ganz schnell ganz alt macht. Ihr Aussehen sollte Ihnen nicht egal sein !