Zitat Dr. Strunz am 21. Oktober 2020

Aminosäuren sind das zentrale GEHEIMNIS von Lebensenergie und Lebensfreude.

Freie Radikale schädigen z.B.  die Telomere und verkürzen so die Lebensdauer des Menschen. Taurin hingegen steigert die körperliche Leistungsfähigkeit und schützt – ganz wichtig – vor den Schäden durch freie Radikale. Die treten bekanntlich bei jeder körperlichen Belastung auf – todsicher.

Originalbeitrag:  Bi-Turbo Taurin

BMI 20

Frägt man Menschen nach ihrem Lebensziel, dann kommen zumeist folgende Antworten: Ein langes Leben, Gesundheit, Reichtum, eine glückliche Familie haben und ähnliches. Und was auch immer als Lebensziel genannt wird, im Prinzip geht es immer auch um die GEFÜHLE (dahinter). Hehre Ziele also …

Nun kann man dieses „Glück“, sein Lebensziel, auch ein bisschen vorsichtiger formulieren und dennoch MACHTVOLL ! Liegt vor mir eine Postkarte mit 6 Zeilen handgeschrieben. Anrede „Bester Doc“. Und da definiert eine Dame sehr sehr klug das Ziel ihres Lebens. Das sie sogar auch schon erreicht habe.

Haben Sie Ihr Lebensziel auch schon erreicht ?

Dort steht:

UNKAPUTTBAR und GUTER DINGE

Gefällt mir außerordentlich gut, diese Formulierung. Umfasst schließlich Körper und Geist. Im Original klingen die 6 Zeilen so:

Bester Doc, morgen werde ich 75. Dank Ihrer Bücher und News habe ich BMI 20, heute Nacht Ruhepuls 51 und laufe fast jeden Tag mindestens 45 Minuten. Ich bin auch nie krank, sondern fühle mich meist unkaputtbar und guter Dinge. Meine Krankenhauszusatzversicherung habe ich gekündigt …

Halt, stopp ! Haben Sie die entscheidenden Worte achtsam gelesen, nicht nur überflogen. Da wurde nämlich auch ein Geheimnis verraten:

BMI 20

Ist das Ideal. Der optimale Body Mass Index. Die Frohmedizin weiß sehr sehr genau, dass man mit BMI 20-24 am längsten lebt ! Das ist für mich entscheidend, am längsten zu leben. Und bitte, dort steht nicht BMI 19 oder BMI 25 oder gar BMI 30, sondern BMI 20. Den hat z.B. auch mein großes Vorbild Alberto Contador, TdF-Sieger 2007 und 2009.

Alberto Contador 2010 bei der Präsentation des Astana Cycling Teams in Wien. (Foto: MHJ)

In normaler Kleidung ist der 1,76 m große Spanier ein schmales Bürschchen. Auf dem Rennrad aber wuchsen dem ganz plötzlich Oberschenkelmuskeln, vor denen man richtig Angst bekam. Der war ein reines Muskelpaket. Rein heißt Körperfett 3 %. Selbstverständlich höchst gesund. Top fit ! Von wegen 3 % Körperfett sind krank …

Doch zurück zu unserer jungen Dame mit ihren 75 Lenzen:

  • BMI 20 heißt tadellose Ernährung und kaum Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln.
  • BMI 20 heißt auch tadellose Blutwerte. Da müssen Fettverbrennungswerte wie Ferritin, Testosteron, Wachstumshormon, Taurin, Cortisol einfach stimmen.
  • BMI 20 und jeden Tag laufen heißt ein tadelloses Herzkreislaufsystem mit z.B. Ruhepuls 51.

Apropos Ruhepuls ! Wie hoch ist denn der bei Ihnen ? Wissen Sie nicht. Dann zählen sie doch gleich jetzt. Jetzt. Sofort. Und berechnen danach auch Ihren BMI. Das geht z.B. hier und dauert vielleicht 10 Sekunden ! (Anmerkung von Molner Health Center) Sind Sie auch schon „unkaputtbar und guter Dinge“ ? Wenn ja, dann haben Sie LEBEN begriffen !

Frohmedizin behandelt den ganzen Menschen

Frohmedizin, also der Gedanke sich nicht mit einer speziellen Krankheit, sondern mit dem gesamten Menschen zu beschäftigen, hält zunehmend Einzug in die Gedankenwelt nicht nur von Ärzten, sondern auch von Patienten. Neue Bücher, in denen Krankheiten besprochen werden, beschäftigen sich mehr und mehr mit

ganzheitlicher Medizin.

Mit dem Menschen (als Ganzes). Also nicht mit einer Krankheit als Teil davon. Ganzheitsmedizin, wenn man so will. Verstehen Sie den Unterschied?

Nun erschien soeben – ganz neu 2020 – ein kleines Büchlein mit dem Titel „Das Alzheimer Stopp Programm“ von Dr. Werner Krag. Dessen Vater an Alzheimer erkrankte und der sich deshalb intensiv mit diesem Thema auseinander gesetzt hatte. Mit neurologischen Erkrankungen wie Alzheimer, Parkinson, MS … In dem Büchlein stehen den Lesern hier wohlvertraute Sätze, die der Schulmedizin aber immer noch fremd sind. Nehmen wir z. B. PARKINSON.

Die Schulmedizin geht vom einfachen Modell der untergehenden Nervenzelle aus, die das notwendige Dopamin nicht mehr produzieren könne. Also gibt der Neurologe Dopamin … Nur funktioniert dieser im Grunde „logische“ Ansatz in der Praxis nur schlecht …

Dr. Krag schlägt stattdessen vor

… den Körper als Gesamtsystem zu betrachten. Der Körper leidet nicht an einer bestimmten Störung oder Krankheit, sondern vor allem daran, dass man ihm bestimmte Stoffe vorenthält, die er unbedingt zum guten Funktionieren braucht (Mineralstoffe, Vitamine, Eiweiß, Hormone)

… oder ihn mit Verhaltensweisen traktiert, die er nur schlecht kompensieren kann (Übergewicht, Bewegungsmangel, Gifte, schlechte Ernährung).

Und:

  • Gleichen Sie Ihr praktisch immer bestehendes Defizit an Vitamin D aus.
  • Nehmen Sie Omega-3 Fettsäuren zu sich.
  • Erwecken Sie Ihre Mitochondrien wieder zum Leben !!!
  • Nützen Sie Glutathion als starkes Antioxidans und zum Ausleiten von Giften.
  • Taurin ist ein wichtiger Neurotransmitter …
  • Mineralstoffe und Spurenelemente sollten allesamt ausgeglichen werden.

Kommt auch noch hinzu, der uns allen wohl vertraute Rat:

Versuchen Sie entweder vorübergehend (einige Wochen) eine ketogene Ernährung oder langfristig eine Low carb-Ernährung.

Und ein weiterer ganz zentraler Gedanke:

MESSEN

Ohne Messung keine Werte. Und ohne Werte kein Wissen. Keine Ganzheitlichkeit ! Was dann schließlich in der Essenz der Frohmedizin mündet samt der Frage aller Fragen:

Hat Ihr Arzt bei Ihnen schon einmal ein AMINOGRAMM erstellt ? Ihre Aminosäuren im Blut gemessen ?

Kurz und gut: Ein sehr komplettes, sehr modernes Büchlein von Dr. Krag auch über neurologische Erkrankungen, die in Deutschland stark zunehmen. An denen sich die Schulmedizin in aller Regel die Zähne ausbeißt …

QUELLE: „Das Alzheimer Stopp Programm“ von Dr. Werner Krag (Trias Verlag)

Mit 66 Jahren …

Heißt ein Schlager von Udo Jürgens. Ein Evergreen aus dem Jahr 1977. Ist mit Sicherheit die deutschsprachige Hymne gegen das Alter. Wenn es da heißt: Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an. Mit 66 Jahren, da habe man erst Spaß daran. Mit 66 Jahren, da komme man erst in Schuss und … mit 66 jedenfalls sei noch lange nicht Schluss !

Und wie recht Herr Bockelmann doch damit hatte, denn:

  • Die Lernphase ist für gewöhnlich abgeschlossen.
  • Die Fortpflanzung hat man zumeist hinter sich.
  • Das Geldverdienen konnte hoffentlich schon beendet werden.

Also, dann auf ins Wunschleben ! Ins Wunderland der Rentner. Hin zu den Hobbys …

Genau so verstehe ich die heutige E-Mail. Die muss man einfach genießen. Bitte fühlen Sie sich intensiv ein in „30 Grad im Schatten“ (wie viel dann in der Sonne ?) oder in „2 Pässe mit Bergwertung“. Na, dann man los:

Ich bin am letzten Wochenende den Ultra „Del Passatore“ von Florenz nach Faenza gelaufen. Bei den 100 km waren 1.330 Herren am Start.
Der war am Samstag nachmittags um 15 Uhr beim Dom von Florenz. Dann ging’s zuerst 25 km durch die Toscana (bei 30 Grad im Schatten !) und dann 28 km durch den Apennin über 2 Pässe mit Bergwertung. Die restlichen 47 km (Anmerkung: die waren scheinbar nur mehr ein Klacks) lief das Rennen dann Richtung Adria dem Sonnenaufgang entgegen. Meine Ankunft in Faenza: Sonntagfrüh um 4 Uhr 41 Min..

Meine Zielzeit: 14:41:58 Std.

Habe entsprechend Ihrem Tipp pro Stunde 1 Kapsel Tyrosin und 1 Kapsel Taurin mit jeweils 500 mg eingenommen. Das hat mir mit meinen fast 70 Jahren echt „Flügel“ verliehen. Ein super Gefühl !

Das Ganze ist ganz schön raffiniert für jemanden, dessen Leben jetzt erst anfängt. Rennt da mit fast 70 Jahren 100 km. Bei Hawaii-Hitze. Über Bergpässe. In so einem Körper, in so einem Leben muss es tatsächlich „klick“ gemacht haben !

Der Herr hat sogar – ist selten genug – auch über seinen Stoffwechsel nachgedacht. Über Moleküle der Gefühle. Über Leistungsmoleküle. Hätten Sie auch gerne Flügel ? Dann lege ich Ihnen nochmals folgende 2 News ans Herz:

  • Tyrosin (News vom 12.08.2015)
  • Taurin   (News vom 13.04.2017)

Soll heißen: Die Natur mag uns, hilft uns. Die mag uns ganz anders als die Pharmaindustrie es tut ! Oder in Anlehnung an Udo Jürgens: Gerade Letztere wird sich noch wundern, wenn wir erst Rentner sind …