Zitat Dr. Strunz am 30. November 2020

Die Schulmedizin ist ein festgefahrenes, starres System. Die Frohmedizin hingegen möchte Mut machen. Möchte den  Menschen zeigen, dass die Natur und der eigene Körper viele Mittel und Wege kennen, um sich zu HEILEN. Und genau darum geht es: So sollte ein Kernspin nicht das Ende vom Lied sein, sondern doch wohl erst der Anfang. Erst danach sollte die ärztliche Kunst beginnen !

Schulmedizin heißt oft, nur mit den Schultern zu zucken. Und all das, was man gerne „Wunderheilungen“ nennt, ist bloß angewandte Natur. Physiologie und Biochemie.

Jede Heilung des Körpers kann nur Selbstheilung sein !

Im Prinzip könnte man bei all den merkwürdigen Ratschlägen der Orthopäden laut loslachen, oder etwa nicht ? Natürlich lässt sich ein kaputter Knorpel wieder reparieren …

Originalbeitrag:  Dick wie Luftballons

Sodbrennen ist heilbar

Kinderleicht sogar ! War die sensationelle Neuigkeit der News 05.02.2016. Doch die Art und Weise der Schulmedizin passt wirklich nur in die Faschingszeit. Folgt also noch einmal gegen Ende dieser News.

Von Sodbrennen spricht man, wenn Magensäure in die Speiseröhre hochsteigt. Das sollte sie nicht und kann sie normalerweise auch nicht. Denn zwischen Speiseröhre und Magen gibt es ein dicht schließendes Ventil. Jedenfalls bei den Meisten von uns. Da kann dann nur etwas hochsteigen,

wenn das Ventil offen ist.

Und wann ist das offen ? Wenn der Magen von unten durch Fett (einen „Schwimmreifen“) nach oben gequetscht wird. Gegen das Zwerchfell. Dann geht das Mageneingangsventil auf. Schließt sich also nicht mehr. Dann lautet die Lösung:

Abspecken ! 10, 20 oder auch 30 kg …

No carb, wenn man so will. So einfach ist das. Und wenn das doch nicht hilft, dann weiß die Frohmedizin von einer weiteren „fast unglaublichen Wunderheilung in wenigen Tagen“ zu berichten. Aus der E-Mail von heute:

Vitamin B-Komplex + Zink haben meinen „unheilbaren“ Reflux innerhalb weniger Tage geheilt !!! Nach einigen Recherchen kann Sodbrennen (bzw. eine nicht ordnungsgemäß schließende Cardia, also der Mageneingang) auch durch ZU WENIG Magensäure verursacht werden.
Die Magensäureproduktion ist abhängig von den Vitaminen B1 und B6 sowie Zink. Mangelt es an diesen Nährstoffen (z.B. wegen Stress) so wird weniger (bzw. schwächere) Magensäure produziert. Der PH-Wert des Magens steigt und der Magensphinkter schließt nicht mehr richtig …
Und ist die Magensäureproduktion erst einmal beeinträchtigt, können diese genannten Nährstoffe auch nicht mehr aus der Nahrung gelöst werden. Dadurch kommt es zu einem Teufelskreis. Die Lösung von Sodbrennen heißt also täglich ein Vitamin B Komplex mit Zink !

Wer probiert das noch aus und schreibt mir dann ?

Dieses Phänomen, Sodbrennen durch zu wenig Magensäure, ist der Medizin natürlich längst bekannt. Behandelt wird dann durch mehr „künstliche Magensäure“. Kann man sich als Nahrungsergänzung auch über das Internet besorgen.

Sodbrennen generell lässt den Schulmediziner automatisch zum Säure-Blocker greifen. Dabei gibt’s leider einen kleinen Haken … mit der Demenz (News 18.03.2019). Doch die fällt – mit Verlaub – ohnehin in nicht allen Berufen so sehr ins Gewicht …

Aber nun noch zur Auflösung der eingangs erwähnten (schulmedizinischen) FASCHINGSSCHERZES:

Bei Sodbrennen wird Patienten seit 2016 allen Ernstes auch

ein elektrischer Schrittmacher

in die Bauchdecke operiert, inklusive zweier Drähte (Elektroden), die dann am Mageneingang festgenäht werden und elektronische Impulse abgeben. Dadurch öffnet und schließt sich der „geschwächte“ Schließmuskel (Sphinkter) zwischen Speiseröhre und Magen wieder je nach Programmierung. Das Ganze nennt sich EndoStim-System.

Typisch Resignationsmedizin !

Dieses Gerät musste erfunden werden, weil die üblichen Säureblocker in 43 % der Fälle gar nicht helfen. Wird selten laut gesagt. Schon gar nicht von den Firmen, die diese sehr, sehr teuren „Säure-Blocker“ herstellen.

Doch das Lustigste kommt jetzt erst: Dieser EndoStim-System Schrittmacher hat seit 2016 auch eine DRG-Ziffer. Dessen Implantierung kann seither „ganz normal abgerechnet“ werden kann. Der Schulmedizin und ihren Firmen geht es immer auch um’s Geld … Das müssen wir schon auch verstehen !

Dank des Strunz Systems …

Manchmal bekomme ich Briefe von Ihnen, die kaum zu glauben sind. Auch ich bin grundsätzlich skeptisch. Traue niemandem und nichts … außer natürlich Frau Dr. Merkel. Muss mich auch oft genug ermahnen: „Deine Mitmenschen sind mindestens so intelligent wie du ! Und wenn die behaupten, sie seien glücklich, warum soll das nicht stimmen … ?“

Zum Hintergrund dieser Einleitung:

Sie schreiben mir in den letzten Jahren E-Mails, die man eigentlich nicht glauben kann. Die Schulmediziner wahrscheinlich mit innerlich schwarzen Gedanken zur Seite legen würden. Doch dass diese Briefe, Ihre Glücksbotschaften, ganz einfach wahr sein MÜSSEN, bedenkt der Intellektuelle nicht. Wahrheit ist nämlich immer subjektiv. Und wenn man sich glücklich fühlt, dann ist man es auch.

Wann immer ich Ihre tägliche Post lesen darf, bin ich „gebumfiedelt und gebauchklatscht“. Sie merken, ich stamme aus Schlesien. Also dann mal wieder eine solch „unglaubliche“ Frohbotschaft, die Sie motivieren soll ! Genau deshalb sammeln wir diese Briefe auch.

Aber der Reihe nach:

  • Durch die Umsetzung des Strunz Systems bin ich enorm leistungsfähig geworden. Kam quasi von ganz unten wieder nach ganz oben !
  • Ich kann wieder schlafen.
  • Die Migräne ist weg.
  • Die Laufzeit ist auch auf längeren Strecken wieder bei 4:30 pro Kilometer.
  • Stress perlt an mir ab.
  • Ich bin ausgeglichen und entspannt.
  • Bin innerhalb eines Jahres der beste Berater der Firma geworden.
  • Ich fühle mich allen und allem überlegen.
  • Ich verspüre konstant Glück und Zufriedenheit. Das kommt auch meiner Familie zu Gute.

Doch unglaublich oder ? Beneidenswert. Und was steckt dahinter ? Nahrungsergänzungen (NEMs).

Ich wiederhole: Nahrungsergänzungen (NEMs)

Also just jene Nährstoffe, die medial oft an den Pranger gestellt werden. Für unnötig erklärt werden. Als Geldmacherei verteufelt werden. Aber vielleicht lesen Sie noch einmal die obigen Sätze. Wie wollte man das in Geld aufwiegen ? Schafft das eigentlich auch die Schulmedizin – mit Empfehlungen wie 100 mg Vitamin C am Tag reichen ?

Andererseits: Wozu verdient man denn Geld ? Wozu lebt man eigentlich ?

Lesen Sie vielleicht doch noch einmal die Sätze von oben. Vielleicht erfahren Sie dabei das 1. Mal, was in Ihrem Leben noch auf Sie warten könnte ! Doch der wirkliche Gewinn (des Strunz Systems) in der E-Mail kommt erst noch. Und lautet so:

Ich war bei Ihnen in Roth und habe die Blutanalyse gemacht. Seither hat sich mein Leben komplett verändert. Ich bin unendlich dankbar, auf Grund Ihrer Analyse, Ihrer täglichen News und nicht zuletzt Ihrer Bücher ENDLICH in Bezug auf meine Gesundheit frei bzw. SELBSTBESTIMMT geworden zu sein.

Genau das ist es !

Man lernt durch das „Strunz System“, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Das ist – heutzutage – ungewohnt und keineswegs mehr selbstverständlich.

Der Beckenboden

Besteht, wie so vieles, aus Muskeln. Über den denkt man auch selten nach. Das wird zumeist erst interessant, wenn man – leider, leider – spontan Urin verliert. Also Wasser lässt. Immer ein bisschen. Dann geht man zum Gynäkologen und der findet bei Frauen eine „Senkung“ der Gebärmutter. Die würde nicht mehr fest genug gehalten, rutscht nach unten und drückt auf die Blase. Abhilfe? Operation. Natürlich …

System Schulmedizin !

Genau davon schreibt mir eine Patientin per E-Mail. Hätte vor Jahren schon eine „Straffungsoperation“ am Uterus gehabt. Dennoch weiterhin Schwierigkeiten mit dem „schwachen Beckenboden“. Heißt im Alltag noch einmal: Der Urin kann nicht immer gehalten werden. Peinlich. Logisch. Wie hilft man (sich) wirklich ?

Muskeltraining? Das glaubte auch diese Patientin. Ging zum Kieser. Einverstanden.

Nur blieb der Erfolg aus. Leider, wie so oft. Irgendwann sollte man sich vielleicht doch von Bodybuildern etwas abschauen. Die wissen eigentlich, was sie tun. Und kümmern sich rührend und praktisch um 2 Hormone: Testosteron und Wachstumshormon, die beiden Anabolika. Als Laie sollte man wenigstens um deren Bedeutung wissen und die Tricks kennen, beide Anabolika natürlich zu stimulieren.

Denn erst dann lohnt sich Muskeltraining !

Die Bestätigung dessen finden wir auch in der genannten E-Mail:

Überraschend kurz nach der Einnahme der Nahrungsergänzungen (NEM) kam es zu einer herrlichen Festigkeit in der Bauch- und Beckenbodenmuskulatur. Ich entdeckte Muskeln, von deren Existenz ich bisher keine Ahnung hatte. Der Uterus gewann an Stabilität, keine Verschlussprobleme mehr.

Erst operiert, kein Erfolg. Dann Kieser-Training, auch ohne Erfolg. Jetzt NEM und Training, gewonnen ! Haben wir alle wieder etwas gelernt …

Und es folgte in dem E-Mail noch ein kleines, wunderschönes Sätzchen:

Übrigens: Ich konnte meine persönliche Laufleistung steigern – naja, oldtimermäßig.

„Oldtimer“ übersetze ich Ihnen gerne: Die Dame ist 70 Jahre alt. Aber die kannte den Satz von Prof. Dirk Pette: „Auch die 80-jährige Muskelzelle weiß nicht, dass sie 80 ist. Sie ist genauso trainierbar wie die 20-Jährige.“

NEM sind also auch beim Training der Beckenbodenmuskulatur unverzichtbar. Ist aber irgendwie logisch. Ein Muskel kann durch Reiz bzw. Training selbstverständlich nur dann wachsen, wenn er alle nötigen Nährstoffe bekommt. Also alle essentiellen Stoffe !

Weltbild Krankenhaus

Sie haben die News vom 01.11.2017 gelesen und sind ausgeglichen, beruhigt und mit sich im Reinen? Dann kann ich nur sagen: Kompliment, Sie sind weiter als ich! Andererseits: Da lesen Sie nicht nur über das Versagen der Schulmedizin, sondern auch über das Elend dahinter: Das Leid der Patienten. Die verzweifeln. Was glauben Sie, wie viele Menschen diese News betroffen haben? 100.000 ? 500.000 ? Regt Sie gar nichts mehr auf?

Menschen mit Schizophrenie, Panikattacken, Depression? Um alle diese Patienten in Deutschland kümmern sich Fachleute. Fachärzte. Und das Resultat – häufig genug haben Sie es gelesen: Es geht einem nicht besser, sondern immer schlechter. Aber warum nur ? Glasklare Antwort: Es liegt am

System Schulmedizin.

Kommen Sie mit Depression zum Psychiater, behandelt sie der nach seinen Leitlinien. Allein schon aus rechtlichen Gründen. Und da zählen hauptsächlich Medikamente und das therapeutische Gespräch. Und wenn er damit bei Ihnen nicht weiterkommt, wenn er (selbst) verzweifelt, dann bleibt nur noch eines:

Marsch in die Klinik

Dort kann man sich täglich um den Patienten kümmern. Dort fühlt man sich aufgehoben. In seinem Leid nahezu bestätigt. Ist auch nur von anderen Kranken umgeben. Daran gewöhnt man sich. Das kann zum Weltbild werden so ein Krankenhaus. Und langsam langsam besteht die ganze Welt nun einmal aus psychisch Kranken! Man wird dann auch zum wiederholten Klinikgänger. Der Weg dorthin fast Alltag …

Aber regt Sie denn gar nichts mehr auf? Das sind doch unsere Mitmenschen! Psychiater, Fachärzte, Professoren kommen scheinbar nicht und niemals auf die Idee, dass der Mensch das einzige Lebewesen ist mit solchen „seelischen Verirrungen“. Und mit solchen Kliniken. Tiere sind doch auch lebendige Wesen. Auch Säugetiere. Brauchen die jemals einen Psychiater? Die kriegen z.B. auch niemals Krebs. Niemals. Fällt das niemandem auf?

Kann es nicht viel mehr so sein, verehrte Damen und Herrn Universitätsprofessoren, dass Schizophrenie, Angstzustände, Panikattacken oder Depressionen der völlig logische Zustand, der Normalzustand eines KRANKEN KÖRPERS SIND ? Dass die Biologie eines solchen Körpers nicht stimmen könnte? Solche Gedanken stammen übrigens vom Psychiater Prof. Dr. Dr. Florian Holsboer, dem ehemaligen Direktor vom Max-Planck-Institut München.

Gedanken, die mein ärztliches Wirken nun schon seit Jahrzehnten prägen. Niedergeschrieben das erste Mal 1999 als Buch forever young. Das Erfolgsprogramm. Es ist die Biologie, es ist der Lebensstil, es ist die Epigenetik, die auch seelische Krankheiten heilen kann. Heilen !

Betrifft einige 100.000 seelisch kranke Mitmenschen allein in Deutschland, die man dadurch erlösen könnte. Heilen könnte. Nachweislich. Und was passiert ?