Visualisierung im ALPHA-Zustand

Ist ein Programm. Ein Rezept. In Wahrheit DAS Rezept auf der Stufenleiter ins Glück. In ein glückliches und selbstbestimmtes Leben. „Visualisierung in ALPHA“. Klingt kompliziert, ist aber kinderleicht !

Erinnern Sie sich dazu bitte an Ihren Lieblingsort im Urlaub. Am besten an ein prachtvolles Foto aus dem Urlaub oder aus dem Reiseprospekt. Die gibt es sicher auch massenhaft im Internet … Sie können sich aber auch die Zeitschrift „Hideaways“ kaufen. Das ist ein Hochglanz-Magazin, das die Luxushotels dieser Welt präsentiert. In unbeschreiblich schönen Bildern. Alles ideale Hilfsmittel für die Visualisierung im ALPHA-Zustand zu verstehen.

Nun betrachten Sie bitte so ein Traum-Bild, vielleicht sogar ein bisschen sehnsüchtig: Das Meer, die Berge oder die grüne Natur … und träumen Sie davon, jetzt dort zu sein. Wenn Sie ein paar Minuten lang träumen, passiert nämlich etwas Seltsames.

Sie rutschen durch das Bild. Sind auf einmal tatsächlich dort …

Verstehen Sie das? Sie gleiten sind in eine andere Wirklichkeit und sehen jetzt nicht nur – wie vor dem das Bild, sondern fühlen plötzlich auch diese neue Welt. Empfinden das Glück eines weißen Sandstrandes, die Frische der Bergluft, die Ruhe der Natur. Mit einem Wort:

Sie sind ganz und gar glücklich …

Sehen Sie: Das ist Visualisierung in ALPHA. Dieses Hinübergleiten oder Hinüberrutschen. Dieses plötzlich ganz woanders Sein. Der entscheidende Punkt freilich ist: Das andere GEFÜHL DORT ! Dieses Spüren einer neuen Wirklichkeit.

Vorher Wunschtraum, jetzt Tatsache ! Der Körper nämlich wie der Geist kann nicht unterscheiden zwischen Realität und gefühltem oder als wahr empfundenem Wunschtraum.

ALPHA heißt Trance. Die Technik dazu Meditation. Kann man lernen. Hat bei mir 12 Minuten gedauert. Und bei Ihnen ? Und wenn man – wie beschrieben – in diesem Zustand des „fehlenden Körpergefühls“ Bilder entwickelt, durch diese Bilder in neue Welten gleitet und – jetzt kommt’s – diese Welten auch noch spürt, fühlt, lebt, dann ankert man das im Unterbewusstsein fest. Dann wird das zu einem neuen Glaubenssatz. Einer Überzeugung. Auch zu einer Überzeugung des Körpers. Und diese

Glaubenssätze haben die (merkwürdige) Tendenz, sich in der realen Welt zu manifestieren. Sich zu verwirklichen !

Andererseits kennen Sie diese Technik schon längst. Wenden Sie vielleicht sogar schon täglich an. Und zwar in der NEGATIVEN Form – zu Ihrem Nachteil also. Wenn man nämlich vor etwas Angst hat, an einer Sache zweifelt oder sich Sorgen macht, dann fühlt man sich zumeist auch in die Sache ein. Und von dort ist es dann nur mehr ein kleiner Schritt zum realen Unglück. Dem gescheiterten Gespräch mit dem Chef, der schlechten Prüfung in der Schule, dem verlorenen Match im Sport. Man könnte auch sagen:

Sie haben sich ebenfalls reingesteigert, aber in die falschen Richtung.

Wenn man in Angst vor etwas leben, so fühlt das der Körper. Daraus wird dann ein Glaubenssatz, weil das Unterbewusstsein dieses schlimme Bild der Angst natürlich akzeptiert. Und dann passiert das Negative auch fast immer tatsächlich. So einfach ist das !

Und auch das hatte ich in diesen News einmal erklärt:

Jeder von uns muss sich am Tag hunderte Male entscheiden. Entweder das oder jenes usw. Wenn jetzt ein großes, negatives „Bild“ in Ihnen lebt, eine Sorge oder Angst vor einem Ereignis/Ergebnis, dann führen diese vielen, kleinen tagtäglichen Entscheidungen einen auch immer näher an diese neue REALITÄT heran. Heißt also:

Negatives Denken bewirkt eine schlimme Realität !

Kennt man gemeinhin als sich selbst erfüllende Prophezeiung (Z.B: „Hab ich mir doch gleich gedacht, dass das nicht funktioniert !“ Pessimisten sind oft wahre Meister in dieser Technik. Die wissen nicht, dass man das Ganze auch ins Gute ummünzen könnte. Sich damit Wünsche erfüllen könnte.

Hat das denen noch niemand gesagt ?

Falsch: Auch deshalb hatte ich vor langer Zeit schon ein Seminar entwickelt. Das forever young Seminar. Habe dazu Hunderte von Vorträgen in Deutschland und darüber hinaus gehalten. Ich habe Ihnen das Alles schon vor langer Zeit gesagt. Und Sie könnten sich auch jetzt noch jederzeit an die Hand nehmen lassen und sich diese Technik ganz real beibringen lassen. Diese Technik zum Guten als Stufenleiter ins Glück.

Das nächste forever young Seminar von 3.-6. Okt. 2019:

„Der leichte Weg zu Vitalität und Gelassenheit“
in Timmendorfer Strand, Ostsee
https://www.strunz.com/de/seminare

Hatten Sie etwa gedacht, das ist nur ein Laufseminar ?

Frohmedizin geht es um Prinzipien

Wer sich mit den 3 Begriffen BewegungErnährungDenken beschäftigt, also im Grunde mit der Frohmedizin, spürt intuitiv, dass er/sie auf dem richtigen Weg ist. Auf dem Weg raus aus (schädlichen) Gewohnheiten und hin zu mehr Gesundheit, Wohlgefühl und Lebensfreude. Oft benutze ich dafür auch die Metapher „wieder zum Kind werden“ …

Doch dann kommen Sie und wollen angelesene Grundsätze umsetzen. Und scheitern. Können einfach nicht joggen. Kriegen dabei keine Luft. Oder das Knie schmerzt. Oder Sie können einfach nicht auf Kohlenhydrate verzichten. Stichwort Heißhunger. Und verzweifeln mit der Zeit.

Bleiben Sie doch locker !

Wir Menschen haben gerne Anleitungen. Lernen das auch so und glauben daher an Regeln, (Geheim-)Rezepte, an Ge- und Verbote. Und dennoch: Auch Frohmedizin ist ein Programm aus Bewegung – Ernährung – Denken. Aber ich versuche Ihnen in der Praxis täglich klar zu machen, dass es dabei um kein starres Programm für Alle geht. Sondern es geht um Prinzipien !

Prinzipien, die jeder für sich selbst mit Inhalten füllen darf.

Bewegung heißt für den einen Marathon laufen, für den anderen Ausfahrten mit dem Rad oder viel schwimmen. Und Ernährung heißt für den einen täglich Eiweiß-Shakes trinken, für den anderen mehr Fisch oder Quark essen. Und an NEM scheiden sich ohnehin die Geister. Während die einen darauf schwören, spielen sie für andere kaum eine Rolle. Meine brasilianischen Marathonläufer z.B. dürften anders essen – dort in Brasilien. Denen fehlen kaum Eisen, Magnesium oder B-Vitamine.

Es geht also ums Prinzip ! Um die Metaebene, wenn Sie so wollen. Das ist anspruchsvoll, weshalb sich dann viele von Ihnen ganz konkrete Anweisungen wünschen. Die wollen fest an der Hand genommen werden und einen Weg gehen, auf dem sie „alles richtig“ machen !

Doch in der Frohmedizin darf man durchaus auch ein bisschen kreativ sein. Kann sich das Programm etwas aufpeppen. Etwa durch

  • Tanzen: Mit wem auch immer oder nehmen Sie Einzelstunden. Tanzen ist Lebensfreude und Bewegung zugleich !
  • Trampolinspringen: Sie glauben gar nicht, was das für ein Spaß ist.
  • Wenn Sie ängstlich sind oder falls sich in Ihnen Aggressionen stauen, dann lernen Sie doch eine Kampfsport wie Judo oder Taekwondo. Oder frönen Sie einem Ballsport: Badminton, Golf, Tennis, Tischtennis, Volleyball
  • Oder lassen Sie sich von Pilates überraschen. Auch von körperbetontem Yoga … Da kommt man ebenfalls ins Schnaufen !

Genauso ist es mit dem Essen. Niemand muss sich über das „verbotene“ Brot oder den Kuchen ärgern, sondern freuen Sie sich doch über die z.B. 100 neuen Omelett-Rezepte. Eines köstlicher als das Andere: Eiweiß und Fett. Und Sie glauben gar nicht, was man aus einem Stück Fleisch alles machen kann. Mir hat ein Sternekoch oft genug 12 Gänge Fleisch serviert: Alle 12 waren völlig unterschiedlich und zugleich delikat. Niemand muss ein langweiliger Paleo- oder No carb–Esser sein !

QUELLE: „das schlaf gut buch“. Wieder ein SPIEGEL-Bestseller und inzwischen in 3. Auflage erschienen.

„Wir“ sind mehr als man denkt

„Meditation & Wissenschaft 2018“ ist ein Kongress von 30. Nov. bis 1. Dez. 2018 in Berlin. Ein außergewöhnlicher Kongress, quasi ein Diamant. Das Kongressprogramm finden Sie hier.

Auffällig ist – nach kurzem Durchscrollen – natürlich die Referentenliste. Viele mit Doktortitel und Professor, aber auch Geschäftsführer. Viele Selbstständige. Kein Zufall, sondern vielmehr ein Fingerzeig auf die Bedeutung von Meditation. Deren Komplexität und die Tiefe dahinter. Mit der man sich unbedingt beschäftigen sollte. Weil man sich dann unweigerlich mit der Wahrhaftigkeit dieses Universums beschäftigt.

Kann man seine Zeit besser nutzen, als diesen Menschen zuzuhören? Sie lesen seit Jahren auf strunz.com vom Unterschied zwischen Denken, Fühlen, Handeln. Von der Selbstverantwortung. Sie lesen über das Nichtvorhandensein von Grenzen. Wer anders denkt (!), der denkt halt. Sitzt. Und meditiert dabei nicht. Bewegt sich nicht in diesem Moment. Bewegung, Ernährung, Denken ist eine praktische und elegante Einteilung. Eine klare Gebrauchsanweisung, dem Menschen angepasst. Dahinter steckt die eine Wahrhaftigkeit, hat jedoch viele Namen.

Sind Sie nicht auch neugierig auf das PROGRAMM geworden?

Emotionale Intelligenz. Willensentscheidungen, Gehirnprozesse. Neuro-Enhancement. Methode zur Modulation von Bewusstseinszuständen. Lebenskunst. LUST. Enttäuschung (Schau, schau oder siehe auch News 10.12.2017). Singularität. Heilende Wirksamkeit von Meditation auf Darmerkrankungen. Emotionsregulierung. Bedeutung des Gebets. Spirituelle Fürsorge. Achtsamkeit. Perspektivenwechsel. Systematische Kultivierung. Narzissmus. Paradoxien der Meditation.

Ein Querschnitt durch die Gedankenwelt von echten Experten. Und etwas mehr. Ein bunter Blumenstrauß. Ein Dutzend Bücher sind bereits in meinem Warenkorb. Wir halten Sie auf dem Laufenden, falls Sie es nicht schaffen sollten. Es gäbe übrigens auch Wein und Brezen … Na, so was aber auch ! Wer wohl Ingwertee und Eiweißriegel mithaben wird?

Am Ende dieser News noch eine Anregung: Bevor Sie sich über die Politik, Wirtschaft usw. in diesem Land oder einem anderen Land aufregen, unterstützen Sie doch durch Ihre Anwesenheit sehr viel mehr solche Kongresse. Oder zumindest Ihrer Aufmerksamkeit. Das kann ein Einladungslink über Ihr Handy sein. Kann ein Kommentar in einem Forum sein. Das können Ihre Weitererzählungen an Freunde sein.

„Wir“ sind mehr als Sie denken … Und vielleicht trifft man sich am 30. Nov. 2018 in Berlin. Wie gesagt, beim Kongress „Meditation & Wissenschaft 2018“. Ich würde mich freuen !

Frohmedizin ist die neue Heilkunst

Und Frohmedizin spricht noch dazu von Lebensfreude und neuer Energie, von unbändigem Lebensmut und Lust auf Leistung. Das heißt Leben. Das ist joy of living. Darum geht es auch in dem Buch „neue wege der heilung“ (Heyne 2017). Lassen Sie sich also mitnehmen auf eine Reise

raus aus dem Mittelalter !

Ganz hilflos war die Medizin selbst im Mittelalter nicht. Schon damals gab es die sog. Kräuterweiblein. Wissende Damen mit geheimnisvollen Rezepten und Substanzen. Ein Kräutlein hierfür, ein anders Kräutlein dafür, ein 3. Kräutlein zum Drüberstreuen. Und ein gewisser Sebastian Kneipp manifestierte schließlich: „Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen.“ Das sollten Sie nicht geringschätzen: Belladonna oder Digitalis (Fingerhutgift) z.B. sind Substanzen mit tödlichen Nebenwirkungen. Waren es schon damals.

Kommt Ihnen das bekannt vor? Was tut ein Arzt heute? Gibt Ihnen statt Kräutlein Medikamente. Eine weiße Tablette hierfür, eine rote dafür, eine dicke dazu, eine viereckige auch noch, und und und . Auch diese Tabletten können bis zu tödlichen Nebenwirkungen haben. Ist sogar festgeschrieben auf dem Beipackzettel. Doch lesen wollen wie damals ebenfalls nur die Wenigsten. Genau das gleiche Schema …

Hat sich seit dem Mittelalter nichts verändert ?

Doch Sie alle haben mir die echte Revolution zu wenig wahrgenommen. Sie haben noch gar nicht realisiert, was Frohmedizin, was Epigenetik, was die Molekularmedizin bedeuten. Welch ein epochaler Umbruch das im medizinischen Denken eigentlich ist. Eine wirkliche Revolution. Habe ich im Vorwort des eingangs erwähnten Buches zusammengefasst. Zitiere es hier aber sehr gerne noch einmal. Darf ich ?

„Diese neue Heilkunst ist ein Kind unserer Zeit. Also Hightech. Naturwissenschaft, die sich auf die neuesten Erkenntnisse der Molekularmedizin bezieht. Und die – und das ist wesentlich – nicht nur auf die Gesundheit zielt. Die neue Heilkunst will mehr. Sie will Lebensfreude schenken, Lebensenergie, Lebensglück. Wenn die Lebensenergie da ist, folgt alles Andere automatisch. Das Wissen, wie es geht, das Wissen, was wir tun sollten, das haben wir längst.

Die neue Heilkunst, die auf den Erkenntnissen der modernen Molekularmedizin aufbaut, zielt ab auf das gesunde Zusammenspiel der Körpermoleküle, nicht auf Pharmaka. Sie zielt ab auf das Genom, nicht auf die Pille. Denn Gene lassen sich gezielt auf gesund schalten mit „artgerechter“ Ernährung, mit großzügiger Bewegung, mit einem Anti-Sorgen-Programm fürs Denken.

Und dann passiert es: Dann verschwindet der Diabetes, obwohl das nach den Vorstellungen der Universitätsklinik nicht möglich ist. Dann heilt der gebrochene Mittelhandknochen in wenigen Tagen. Der Burn-out verabschiedet sich, die Demenz geht zurück, das seit Jahren quälende Übergewicht löst sich wie von selbst, und sogar der Reizdarm beruhigt sich. Es ist mir bewusst, dass diese Fälle ungewöhnlich sind. Wer mir davon schreibt, spricht oft von einem Wunder. Dabei geht es eigentlich nicht um Wunder, sondern um logische und konsequente Wege der Heilung.

Die neue Heilkunst ist Frohmedizin.“