EU will Bio-Landwirtschaft Schub verleihen

Um der Bio-Landwirtschaft in Europa einen Schub zu verleihen, hat EU-Landwirtschaftskommissar Janusz Wojciechowski einen Aktionsplan zur Förderung der Bio-Landwirtschaft vorgestellt. Die EU-Kommission will dadurch dem stark wachsenden Sektor Instrumente an die Hand geben, um bis 2030 ein Viertel der EU-Fläche ökologisch bewirtschaften zu können. Ein weiteres Ziel ist der „beträchtliche Ausbau“ von Bio-Aquakulturen. Der Aktionsplan sieht 23 Maßnahmen in den Bereichen Förderung des Verbrauchs, Ausbau der Produktion und weitere Stärkung der Nachhaltigkeit – vor. „Der Verlust an Biodiversität ist eine große Bedrohung für die Landwirtschaft. Wir müssen das Gleichgewicht in unserem Verhältnis zur Natur dringend wiederherstellen. Das gilt nicht nur für die Landwirtschaft, sondern für die gesamte Lebensmittelkette“, ergänzte dazu Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans. Die Mitgliedstaaten sind demnach aufgerufen, nationale Aktionspläne für den Bio-Sektor auszuarbeiten.

Medienmitteilung

Migräne ist seit 1933 heilbar

Leidenden Menschen zu helfen, ist oft schwieriger als man glaubt. Weil die hören oft gar nicht mehr zu. Da muss man dann mitunter „exotisches Wissen“ auspacken. Das wollen wir hiermit tun – am Beispiel Migräne. Die gilt in der Schulmedizin bekanntlich als chronisch, wenn an 15 und mehr Tagen pro Monat (länger als 3 Monate) Kopfschmerzen auftreten.

Wussten Sie zum Beispiel, dass

  • Ärzte schon einmal das Rückenmark von Migränepatienten angebohrt haben und bewiesen, dass diese Rückenmarksflüssigkeit deutlich weniger Magnesium enthielt als bei normalen Menschen ?
  • man mit speziellen Kernspin‐Untersuchungen den Magnesiumgehalt von Gehirnzellen bestimmen kann ? Migränepatienten demnach deutlich weniger Magnesium in Gehirn haben als die Normalmenschen ?

Ich hatte seinerzeit solch ein exotische Wissen nicht. Litt darum über 30 Jahre lang an Migräne. Bis ich dann Magnesium nahm. Und die Migräne war weg !!

So einfach und zugleich praktisch dachte schon 1933 ein Prof. Dr. L. Pines. Der zauberte damals Migräne mit Magnesiumsulfat‐Injektionen einfach weg. Und schrieb darüber auch ausführlich !! War daraufhin Deutschland migränefrei ? Natürlich nicht … Darum infundierte 1996 ein Dr. Alexander Mauskop Migränegeplagten Magnesiumsulfat und beseitigte dadurch Migräne ERNEUT. Ist Deutschland seither migränefrei ?

Die meisten Menschen wollen der Natur einfach nicht glauben, sondern immer wieder verzweifelt zu immer moderneren Pharmaprodukten greifen. Die helfen manchmal, oft aber auch nicht.

Und last but not least weiß auch die Frohmedizin, dass Magnesium im Blut über 1,0 mmol/l (normal 0,7 – 1,1 mmol/l) da sein muss, um zu helfen ! Das ist auch der Grund, weshalb Magnesium in der richtigen Menge (deshalb oft per Infusion) Migräne gleichsam wegzaubert. Das kann man mittlerweile auch hoch wissenschaftlich erklären.

Und man lebt sogar länger !

Denn Menschen mit Migräne haben ein um 42 % erhöhtes Herzinfarktrisiko. Erschreckend ! Wurde an über 20.000 Männern in der Physicians Health Study (Arch Int Med, 23.04.2007) bewiesen. Bestätigte, was man zuvor schon bei Frauen im Rahmen der Women‘s Health Study gefunden hatte.

Also, wann bitte endet der ganze Zirkus um die Migräne ?

Wie man Migräne heilt, weiß man – wie erwähnt – seit 1933. Mit MAGNESIUM. Und dass die Anzahl der Herztoten mit steigendem Magnesium sinkt, das ist aus der Framingham Studie bekannt. Ein Magnesiummangel verursacht nämlich auch Herzrhythmusstörungen. Daher werde ich nicht müde, Ihnen die zusätzliche Magnesiumeinnahme so dringend ans Herz (und an die Migräne) zu legen: Bitte bringen Sie Ihr Magnesium im Blut auf über 1,0 mmol/l.

Damit der ganze Zirkus um die Migräne endlich ein Ende hat !

Magnesium ist ohnehin einer der 47 essentiellen Nährstoffe …

Zum Nachlesen:  Magnesiumcitrat – Magnesiummalat – Magnesiumbisglycinat (News 24.02.2019)

Zitat Dr. Strunz am 7. März 2021

Der Mensch von heute lebt gegen die Natur. Gegen die Evolution. Erschreckt durch das Herumsitzen und die falsche Ernährung Tag ein Tag aus seine Gene.

Der tägliche Marathon ist eine Distanz, die aus Sicht der Evolution hundertprozentig zum Geschöpf Mensch passt. Die Evolution hat uns Menschen als Läufer so perfektioniert, dass wir unsere Kräfte erstaunlich effektiv einsetzen können. Das heißt, wir kommen mit relativ wenig Muskelmasse und relativ wenig Energiezufuhr ziemlich weit.

Originalbeitrag:  Sie leben … dagegen !

Möchten Sie eine bessere Medizin ?

Wenn Sie krank wären und die Wahl hätten zwischen einer Ihnen bekannten Medizin und einer neuen, besseren Alternative, was würden Sie wählen ? Genau ! Die Ihnen bereits bekannte Medizin. Das glauben Sie nicht ? Dass 98 % der Bevölkerung die Schulmedizin wählen, die zwar behandelt, aber nicht heilt.

Warum ich das so eindeutig sage ? Na, weil wir auch von der Tiermedizin lernen könnten. Tierärzte verordnen sehr viel hilfreicher als Menschenärzte. Da kennen Sie bereits das Beispiel Magnesium bei zähneknirschenden Kühen. Menschen hingegen erhalten eine Knirschschiene. Ein Witz, nicht ? Oder das Beispiel Zink und Selen, wenn die Kuh keinen Nachwuchs bekommt. Was gibt man dem Menschen ? Hormone und befruchtet künstlich …

Warum also die Tiermedizin so sehr viel wirksamer agiert als die Menschenmedizin ? Auch das ist ganz einfach erklärt: Tiere kosten Geld ! Da geht es – im Speziellen bei Pferden – um Vermögenswerte. Da werden Erfolge vom Tierarzt mitunter lautstark gefordert. Der wird sich dann hüten, herum zu probieren und „Schauen wir mal !“ zu sagen.

Komme ich zur E-Mail des heutigen Tages. Da schreibt mir ein Arbeitgeber:

Ihr Knowhow, sehr verehrter Herr Dr. Strunz, hat einem meiner Projektleiter das Leben gerettet: Er bekam eine Lungenentzündung und nachdem er erfolglos (!) gleich 2 starke Antibiotika eingenommen hatte, kam eine echte Influenza noch dazu. Als sein Arbeitgeber habe ich ihn dann gefragt, ob er folgende Vitalstoffe – auch in dieser Menge (!) – einnehmen wolle:

Vitamin D3 (100.000 IE)
Vitamin C (12 g)
Zink mit Histidin (75 mg)

Am Sonntag bekam er die Sachen aus meinem Vorrat und schon 4 Tage später (nach 3 Wochen schwerer Krankheit !!!) rief er mich an, dass er wieder gesund wäre und am Montag in die Firma kommen könnte. Sein Arzt jedenfalls staunte ebenso und konnte sich die schnelle Heilung gar nicht erklären !

Also noch einmal: Lungenentzündung und 2 starke Antibiotika. Das ist die Standardtherapie und den meisten Patienten bekannt. Beseitigt aber keinesfalls die Ursache der Lungenentzündung, nämlich eine geschwächte Immunabwehr. Der Arbeitgeber kennt bereits die neue und bessere Medizin, griff daher zu essentiellen Nährstoffen (der Natur). Die hatten dann auch geholfen !

Verstehen Sie den Unterschied ?

Oder sagen wir es frei heraus: Hat man einen großen Mangel an lebenswichtigen Nährstoffen, damit zumeist ein stark geschwächtes Immunsystem, dann versagt die Schulmedizin. Die typische Erklärung lautet dann in der Regel „zu spät zum Arzt gegangen“.

Und dass sich der Arzt die äußerst schnelle Genesung nicht erklären konnte, das ist normal. Nur sollte man das als engagierter Schulmediziner nicht einfach kopfschüttelnd so hinnehmen, sondern über seine Misserfolge nachdenken, sich belesen und weiterbilden. Oder etwa nicht ?

Und eines Tages landet man dann vielleicht sogar bei der neuen, besseren Medizin. Die (Frohmedizin) kennen Sie hoffentlich schon alle und können daher gezielt auswählen …

Mein Denken und Handeln als Arzt

… hat ein Grundgerüst. Erworben in über 30 Jahren täglicher Praxis, durch Vergleiche von Kontrollanalysen, durch Literaturrecherchen und nicht zuletzt dank Gehirnschmalz. Publiziert hier in einer einzigen Tabelle ! Doch dazu später … Zunächst soll es um HEILUNG gehen. Sie wissen schon, dem Gegenteil von Schulmedizin. Die ist nämlich messbar !

Heilung betrifft jeden einzelnen von uns, denn alle erwischt es einmal ganz unverhofft. Ob man sich in den Finger schneidet, das Knie verdreht oder nur mal Fieber bekommt.

In jedem Fall haben wir einen großen, mächtigen Freund !

Und das sind bei Leibe weder Aspirin noch Beta-Blocker, auch kein Statin und schon gar nicht die Chemotherapie. Unser besagter Freund wurde nämlich von der Evolution geschaffen. Von der Natur ! Oder auch vom lieben Gott … warum denn nicht ? Kurz: Das IMMUNSYSTEM.

Das menschliche Immunsystem ist unsere Waffe – übrigens die einzige – gegen all die Feinde und Angreifer da draußen. Gegen Verletzungen genauso wie gegen ernsthafte Krankheiten ! 2018 gab’s dafür den Nobelpreis Medizin … Da braucht man dann selbst vor dem Corona-Virus keine Angst zu haben. Wohlgemerkt, BEGRÜNDET keine Angst.

Soll heißen:

Wenn man es richtig anstellt, dann heilt sich der Körper – auch die Seele – selbst. Diese Selbstheilung kann man fast mit Immunsystem übersetzen. Und Immunsystem wiederum, wissen Sie längst, mit Aminogramm.

Heilung ist also messbar !

Und jetzt kommt’s:

Die Essenz meiner nun schon 26 Jahre dauernden Arbeit in unserer Praxis passt doch tatsächlich in eine einzige Tabelle:

Tabelle: www.strunz.com
  • Liegen bekanntlich die Blutwerte der Aminosäuren über dem Mittelwert, kann der Körper von Krankheit auf Selbstheilung umschalten.
  • Liegen sie an der Obergrenze, dann fängt das Leben an.

Folglich hat jeder von uns nicht bloß die Heilung, sondern auch mehr Lebensfreude und Lebensenergie selbst in der Hand. Nennt sich Eigenverantwortung oder NEU „den Adler freischalten“. Sie wissen schon, Bilder …

Und bitte beachten Sie die MENGENANGABEN, die hier so unschuldig, fast beiläufig angegeben sind. Oder kennen Sie noch einen weiteren Arzt, der über 500.000 Blutproben analysiert hat ?

Citrullin verleiht ebenfalls Flügel

Eine überaus bemerkenswerte Verknüpfung dreier Begriffe lautet Citrullin, Konzentration und Ausdauer. Andererseits haben längst auch begriffen, dass in der Natur stets und immer das eine mit dem anderen verknüpft ist. Dass alles im Körper des Menschen voneinander abhängt. Ein sehr bekanntes Beispiel: Ischias. Verhindert so ziemlich alle Glücksgefühle, oder etwa nicht ?

Doch zurück zum Positiven. Zur Frohmedizin. Die frägt z.B.: Hätten Sie gerne wieder das Gedächtnis Ihrer Jugend ? Von damals, als Sie noch nicht über 30 Jahre alt waren ? Noch die Fähigkeit zur absoluten Konzentration auf Ihre Aufgabe hatten ? Und so ganz nebenbei und gleichzeitig das Gefühl unerschöpflicher Energie … beim Joggen. Beim täglichen 10-km-Lauf ?

Könnten Sie alles wieder haben ! Würde Ihnen eine einzige (!) Aminosäure wieder schenken, die da heißt

Citrullin.

  • Citrullin wirkt zunächst wie Arginin: Sprengt die Blutgefäße auf, erwärmt Hände und Füße, erhöht die Sauerstoffdurchblutung im Gehirn. Darum mehr Konzentration und ein besseres Gedächtnis.
  • Zudem erhöht Citrullin auch die Produktion von ATP, also reiner Energie. Das Ziel bzw. Endprodukt unseres Stoffwechsels heißt Adenosin-Tri-Phosphat. Citrullin steigert dessen Produktion um 34 % !

34 % ist eine schier unglaubliche Zahl. 3 oder 4 % ließe man sich wohl noch einreden, aber dass eine einzige Aminosäure die Energieproduktion der Körperzellen um (schon 2002 gemessen und bewiesen !!) gleich 34% ansteigen lässt, das macht einen fast sprachlos … Konnten Sie jedoch schon nachlesen in News 30.11.2015 !

Citrullin ist von der Natur her eigentlich als Ersatz für Arginin gedacht. Falls nämlich Ihr Arginin ständig sinkt statt steigt, also durch ein – nie gemessenes – Enzym abgebaut wird, so hilft Citrullin. Diese Aminosäure produziert dann in den Nieren Arginin. Produziert auch das Gas NO, das die Blutgefäße aufsprengt. Für dessen Entdeckung gab’s 1998 den Nobelpreis.

Hobby-Sportler, ist hoffentlich jeder von Ihnen. Und 1-3 Stunden Sport jeden Tag „gehen“ natürlich sehr viel leichter mit 34% mehr Energie. Und … mit viel stärker durchbluteten Beinen. Alle mir bekannten Leistungssportler schlucken Arginin genau aus diesem Grund ! Übrigens auch Höhenbergsteiger, die nolens volens wissen, weshalb Menschen in Tibet auf 4.000 Meter voll fit der Arbeit nachgehen können (News vom 08.11.2007).

Selbst Kopfarbeiter erfreut Citrullin mit viel mehr Energie. So sollte man sich auch mit 92 Jahren noch voll konzentrieren können, sich vielleicht doch noch die Geburtstage der Enkelkinder merken können. Können Sie nicht ? Dann bräuchten Sie schon die längste Zeit Arginin oder noch besser Citrullin …

Zum Nachlesen:  Arginin und Citrullin (News 11.11.2019)