Spermidin entsorgt auch Viren

SPERMIDIN ! Erinnern Sie sich … (News 07.12.2020) ? Spermidin gilt als die einzige körpereigene Substanz, welche die Autophagie aktiviert. Autophagie ? Das ist die nachhaltige Müllentsorgung unserer Körperzellen. Ausdrücklich nachhaltig !

Spermidin ist damit eigentlich eine Wundersubstanz. Kommt, wie der Name schon sagt, hoch konzentriert in Sperma vor. Gibt’s zum Glück aber auch in nicht ganz so hoher Konzentration im übrigen Körper. Dann auch in Lebensmitteln wie Weizenkeime oder Natto (fermentiertes Soja). UND: Spermidin wird im Körper freigesetzt und angereichert durch Sport !

Nun fällt in den Körperzellen Tag ein Tag aus Müll an. Der macht die Zellen krank und den Körper alt. Dank der Autophagie jedoch wird dieser Müll aus den Körperzellen eliminiert oder sogar in neue Bausteine umgeformt, die dann zum Aufbau neuer Zellstrukturen genützt werden können. Dabei werden sogar auch VIREN als Abfallprodukte erkannt und abgebaut ! Ist das nicht toll ?

Und es wird sogar noch toller:

  • Spermidin kann die Vermehrung von Viren der Marke SARS-CoV-2 in den Zellen um satte 85 % senken. Anmerkung: Erst die Vermehrung macht Viren so gefährlich !
  • Hatte man gesunde Körperzellen mit Spermidin vorbehandelt, so konnten sich SARS-CoV-2 Viren deutlich schlechter vermehren (-70 %) als in unbehandelten Zellen.

Sensationell ist also, dass Spermidin, unsere Müllabfuhr im Körper, auch das Corona Virus erwischt. Das ist neu !

Bislang wusste man nur, dass die Gabe von 2-6 mg Demenz verhindern und lindern kann. (Wirth 2018, Schwarz 2018) Doch nunmehr konnten Wissenschaftler um Dr. Nils Gassen (Universität Bonn) wie auch Prof. Dr. Christian Drosten und Dr. Marcel Müller (beide Charite Berlin) das Wissen aus Zellkulturen auf Menschen übertragen und so zeigen, dass

Spermidin das Corona Virus SARS-CoV-2 zu hemmen vermag .

Dann wollen Sie doch gleich und ganz sicher viel mehr Spermidin oder ? Da gäbe es – neben den Sojabohnen – noch folgende Möglichkeiten:

  • Intervallfasten
  • Ausdauersport

QUELLE: Vitalstoffe 2/2020, S. 22

Zitat Dr. Strunz am 15. Januar 2021

Freie Radikale sind der Preis, den man fürs Leben zahlen muss. Die werden bei allen Stoffwechselvorgängen, beim Sport, beim Leben schlechthin erzeugt. Und zerstören die Körperzellen.

Chemotherapie ist nichts Anderes als freie Radikale hoch konzentriert.

Antioxidantien sind die Gegenspieler der freien Radikalen.

Astaxanthin ist im Reagenzglas 6.000 Mal stärker als Vitamin C und 60 Mal stärker als Vitamin E. Andererseits lässt sich Vitamin C im menschlichen Körper etwa 1.000 Mal höher dosieren als Astaxanthin und verfügt über Entgiftungsmechanismen, die Astaxanthin nicht hat.

Ich jedenfalls schlucke täglich nicht nur Vitamin C und Tocotrienole, sondern auch Astaxanthin, Ubiquinol, Beta-Carotin, Glutathion, Zink, Omega-3, Propionat, Lutein und noch viel mehr andere bunte Kügelchen.

Originalbeitrag:  Antioxidantien – weshalb so viele ?

Zitat Dr. Strunz am 11. Januar 2021

Für mich ist das eigene subjektive Erleben zur Richtschnur meines Lebens geworden ist. Das schlägt jedes wissenschaftliche Experiment deshalb, weil jeder Mensch verschieden ist. Jeder Mittelwert von 1.000 Menschen hat mit einem selbst gar nichts zu tun. Nenne ich missverstandene Statistik und typisch für die Medizin.

Für einen Arzt zählt immer nur der eine MENSCH, DER IHM GERADE GEGENÜBER SITZT. Die Chance eine Krankheit zu haben oder nicht zu haben, ist immer 1:1 – also 50 %.

Originalbeitrag:  Fettes Fleisch ist mein Gemüse

Angst frisst die Seele auf. Dummerweise auch den Körper ! Auf dieser Erkenntnis beruht die gesamte Schulmedizin. So wie sie gelehrt wird. Daher kommt es leider auch zu der häufigen Diagnose „da kann man nichts machen“ oder „in 3 Monaten sind Sie tot“. Sachlich – erfahrungsgemäß – stimmt das bei oder für alle Menschen, die Angst haben und resignieren. Frohmediziner aber setzen dem entgegen: „Man hat immer eine Chance !“

In der Frohmedizin ist auch ein Ausweg bei Krebs selbstverständlich. Meine derzeit gültige Vorgangsweise bei der wohl schlimmsten aller Krankheiten:

  • Ausdrücklich der Frohmedizin (!) folgen
  • In Ketose gehen
  • Sich um Vitamin C-Infusionen bemühen
  • Das eigene Immunsystem optimieren

Und wenn einem dann noch etwas einfällt wie Hyperthermie oder sogar täglich 1 Stunde laufen, dann gehört man ziemlich sicher zu den Menschen, die der Krankheit oder dem Tod sogar davonrennen. Und irgendwann vielleicht können wir alle auf diese schreckliche Erfindung chemischer Medikamente – WIEDER – verzichten.

Originalbeitrag:  Tapfer gewinnt

Zitat Dr. Strunz am 5. Januar 2021

Man ist so jung oder so alt wie seine BLUTGEFÄSSE. Die sorgen u.a. für die Sauerstoffversorgung des Körpers. Werden sie enger, geht es dahin. Mit 1,5 % weniger pro Jahr … .

Warum werden Blutgefäße enger ? Weil sich Fett ablagert. ABER ERST, wenn es von freien Radikalen OXIDIERT wird. Etwa durch Rauchen oder durch zu schnelles Laufen. Erst dann wird Fett gefährlich und lagert sich in den Gefäßen ab.

Oxidiertes LDL-Cholesterin ist gefährlich und lagert sich in den Blutgefäßen ab. Z. B. im Gehirn. Darum auch besteht das Gehirn eines Managers zu 60  % aus Rindsleder. Damit gemeint ist ein Time-management-Book. Er muss sich alles notieren. Freie Radikale führen zu einem Rindsleder-Gedächtnis !

Originalbeitrag:  Rühreier und Rindsleder-Gedächtnis