EU beantwortet kritische Fragen zur Impfstoffstrategie

Weil die Impfstoffstrategie der EU immer mehr in Verruf gerät, geht nun die EU-Kommission ihrerseits in die Offensive und beantwortet in einer Medienmitteilung die schwerwiegendsten Vorwürfe. Darunter sind z.B. folgende Fragen: (1) Hätten die EU-Staaten nicht besser alleine den Impfstoff einkaufen können ? (2) Hätte die Zulassung der Impfstoffe schneller gehen müssen ? (3) Warum kommen andere Länder wie die USA und Israel mit dem Impfen schneller voran ? (4) Was hätte man besser machen können ? (5) Wie können die Produktion und die Lieferung von Impfstoffen beschleunigt werden ? (6) Was genau haben die EU-Kommission und die Mitgliedstaaten mit den Impfstoffherstellern verhandelt ?

Von der EU wurden inzwischen 4 Impfstoffe zugelassen und davon für alle 27 Mitgliedstaaten rund 1,8 Mrd. Impfdosen auch schon bestellt.

Medienmitteilung