Vitamin C halbiert die Todesrate

„Jeden Tag 12 Gramm Vitamin C“ hießen z.B. die News 11.03.2020 und „Vitamin C oder tausende Medikamente“ die News 10.05.2017. Es geht also wieder um Vitamin C. Und wenngleich hier auch vom Tod die Rede ist, so möchte ich dennoch sehr humorvoll beginnen. Soll heißen:

Von Vitamin C empfiehlt die Schulmedizin eine tägliche Einnahme von nur 110 Milligramm – als Höchstmenge !!!

Doch jetzt wird’s ernster: Stichwort „Corona“-Krise. Die Pandemie. Bisher über 77.000 Tote allein in Deutschland. Waren 2020 noch immerhin 0,33 ‰ der Bevölkerung, zumeist Herrschaften 80+. UND MIT VORERKRANKUNGEN ! Doch jeder Einzelne zählt. Was, wenn Ihr Vater darunter wäre – so wie bei meiner klugen Frau. Der Herr war 84, Lebenskünstler und sogar geimpft. Bekam 3 Tage später Lungenentzündung … ab ins Krankenhaus … dort dann verstorben. Aber das ist (m)eine sehr persönliche Betrachtungsweise.

Die Politik will gemeinhin Todesfälle verhindern. Das sollten wir auch anerkennen. Jedoch über deren Methoden lässt sich sehr wohl trefflich streiten. Darum möchte ich hier ein Faktum zur Sprache bringen, dass uns nun schon

seit 20 Jahren (!!!)

vorliegt. Dessen Umsetzung würde wohl auch die Lösung der „Corona“-Pandemie bedeuten. Sie wissen: Konjunktiv !! Konkret geht es da um eine Studie, veröffentlicht 2001 in „The Lancet“. Das ist eine der ältesten und angesehensten Medizinzeitschriften der Welt. Und dort wird behauptet:

Vitamin C, im Blut GEMESSEN, halbiert die Todesrate.

Zitiert wurde dazu die EPIC-Norfolk Study mit 15.000 Probanden von 45-80 Jahren. Bei denen wurde das Vitamin C im Blut gemessen und dann nach 4 Jahren nachgeschaut, wie viele – egal an welcher Krankheit – verstorben waren. Das Ergebnis:

Menschen mit dem höchsten Blutspiegel an Vitamin C starben nur halb so oft wie jene mit dem tiefsten Vitamin C.

Aber was heißt hier Blutspiegel ? Der bewegte sich von 4-15 mg/l. In meinem Vitamin-Buch empfehle ich einen Blutspiegel von 20-30 mg/l. Den habe jedenfalls ich persönlich ! Und noch dazu nahm nur etwa ein Drittel der Studienteilnehmer Vitamin C als Nahrungsergänzung !!! Die anderen 2 Drittel hatten „nur gegessen“ …

Bemerkenswert:

Die HALBIERUNG DER TODESRATE dank Vitamin C erfolgte übrigens UNABHÄNGIG von

  • Alter
  • Blutdruck
  • Cholesterin
  • Zigarettenrauchen
  • einer möglichen Zuckerkrankheit
  • Vitamin C als Nahrungsergänzung.

Ist das nicht höchst beeindruckend ? Absolut überzeugend ?

Die vielleicht 2 Jahre dauernde „Corona“-Krise kostet uns hunderte Milliarden Euro. Für einen Bruchteil davon könnte man doch Hausärzte dazu veranlassen, das Vitamin C im Blut möglichst vieler Menschen zu messen. Die EU will doch auch 70 % der Bevölkerung impfen … Dann gäbe es entsprechende Zahlen und Fakten, auf deren Basis man den Menschen dann begründet (!) „ins Gewissen“ reden könnte ! Wieder Konjunktiv: Sie verstehen …

Für Molekularmediziner jedenfalls ist das FAZIT völlig klar: Eine Verlängerung des Lebens ist denkbar einfach !

QUELLE:  Lancet. 2001 Mar 3;357(9257):657-63

Fehlt Ihnen Niacin ?

Schreibt mir ein junger Mann, dass er das Büchlein „Das Ende des Alterns“ von Prof. David Sinclair gelesen habe. Und da sei ihm das Wort „Energie“ aufgefallen. Ein zentraler Begriff hoffentlich auch in IHREM LEBEN !

Immer wieder betone ich, dass Sie lernen und wissen können, so viel Sie wollen. Das nützt Ihnen alles nichts, wenn Sie nach 12 Stunden Arbeit abends fix und fertig auf der Couch sitzen und sozusagen „streichfähig“ wären. Sie wüssten zwar, was Sie tun sollten, aber könnten es gar nicht.

Der junge Mann las also, dass

der Körper NIACIN in NMN und dann in NAD umwandelt.

Die kennen Sie wahrscheinlich inzwischen: Erhöhen die Laufgeschwindigkeit, geben mehr Kraft, machen bessere Reflexe, verjüngen das Gedächtnis. Die Anti-Aging-Substanzen Nr. 1 derzeit in den USA !

Aber hören wir dem Mail-Schreiber weiter zu:

Laut Prof. Sinclair ist NAD maßgeblich daran beteiligt, das Altern nicht nur zu verlangsamen, sondern auch umzukehren. Auch Tryptophan würde über die De-novo-Synthese die gleiche Steigerung von NAD bewirken. Und weil ich über Ihre täglichen News viel über die Wirkung von Tryptophan erfahren konnte, ist es jeden Abend mein Elixier geworden: 1,5-3 Gramm für einen guten Darm, einen erholsamen Schlaf und eine anhaltend gute Laune am nächsten Tag.

Wegen dieser Erfahrung nehme ich nach Ihrer Empfehlung jeden Tag Tryptophan und Niacin ein. DIESE NÄHRSTOFFE SIND EIN WUNDER. Kaum kennt man 3 oder 4 Eigenschaften von diesen ohnehin essentiellen Nährstoffen, kommen neue hinzu. Zunächst denkt man nur an einen weiteren Baustein für ein Haus, doch in Wahrheit ist jeder dieser Nährstoffe in sich ein fertiges Haus für den ganzen Körper. Die Natur übertrifft niemand !

Ist das nicht herrlich beschrieben ? Können Sie sich da einfühlen ? Und in Deutschland versucht es die Ärzteschaft doch tatsächlich lieber mit Betablockern, Statinen und Chemotherapie. Graust denen denn vor gar nix ?

Ja, bei einem Vitamin hören eben die meisten gebildeten Menschen weg !

Die glauben da nämlich zu wissen, dass es über Vitamine ohnehin nichts Neues gibt. Und außerdem sei die Bevölkerung mit Vitaminen auch gut versorgt. Man würde nicht umsonst eine ausgewogene Ernährung empfehlen ! Und wenn man Glück hat, dann werde man auch alt. Heißt dann für diese „Experten“ einen Verlust an

  • Geschwindigkeit
  • Kraft
  • Koordination
  • Gleichgewicht
  • Gedächtnis und
  • Lebensfreude.

NUR: Das sind offensichtlich jene Menschen, denen die Wirkung von NIACIN ziemlich unbekannt sein dürfte. Ebenso die News 08.01.2020, wo von Prof. Sinclair die Rede ist und der Wundersubstanz NAD. Die habe bei sogar älteren Mäusen zu so einer Ausdauer geführt, dass deren Laufräder zu Bruch gingen.

Das sind so Geschichten, die mir echt gefallen. Die mich aufhorchen lassen. Diese Mäuse hatten dank NMN bzw. NAD plötzlich viel mehr Lust am Leben. Möchten Sie das auch ? Dann wiederhole ich gerne Prof. David Sinclair:

NMN bzw. NAD entstehen aus Niacin.

Und Niacin messe ich bei Patienten seit einigen Monaten routinemäßig im Serum. Und schreibe dann bei fast allen hin „leer“. Da findet sich einfach nix ! Und sehen Sie, so verstehe ich Medizin: Wen wundert es dann, dass man im Alter so daherkommt, wie eben die Meisten daherkommen. Zudem kein Gedächtnis mehr habe, keine Lebensfreude …

Denen allen fehlt es an NIACIN !

PS: Dabei erlaubt sogar die Schulmedizin (EFSA) zur täglichen Aufnahme von Niacin eine Höchstmenge von 900 mg. (News 30.01.2009 und 26.01.2009)

Fakten über Eiweiß (2)

Die Lebensfreude und die Freude an der täglichen Arbeit, das sind nicht nur zentrale Begriffe der „Forever young“-Philosophie, natürlich auch der Frohmedizin, sondern sogar die Ziele ! Ein positiver Nebenaspekt: Auf dem Weg dorthin verschwinden auch die meisten Wehwehchen alle klammheimlich: Von Kopfweh angefangen über Muskelkater bis hin zu Schnupfen. Es verschwinden aber auch die großen sog. Zivilisationskrankheiten wie Schlaganfall, Herzinfarkt, Diabetes und ja, sogar Krebs. Alles in ausführlichen Großstudien wissenschaftlich belegt !!

Warum betone ich das ?

Weil sich diese Zielsetzung völlig von der Zielsetzung der Schulmedizin, der Resignationsmedizin, unterscheidet. Wir laufen nicht „gegen eine Krankheit“, sondern zur Leistungssteigerung oder zur Entspannung … in Summe für mehr Freude am Leben. Und so nebenbei, sogar ganz nebenbei, werden sodann auch Krankheiten besiegt. Ich hoffe, der Unterschied ist klar geworden !

Und das ist nicht nur so dahingesagt, sondern kann mit Fakten untermauert werden. Allerdings habe ich in den letzten Jahrzehnten gelernt, dass man

Fakten immer und immer wieder wiederholen muss.

Da bleibt einem Frohmediziner wie mir auch gar nichts Anderes übrig, denn es kommen täglich auch immer wieder die gleichen Fragen. Die Antworten darauf müssten – nach meinem Verständnis jedenfalls – schon längst allgemein bekannt sein. Wie gesagt, Konjunktiv. Sind es aber nicht ! Darunter Fakten über Eiweiß z.B.:

  • Gibt es eine Obergrenze für die tägliche Einnahme ?
  • Welche Wirkung hat Eiweiß hauptsächlich ?

Solche Fakten habe ich Ihnen in den News hier oft mit Quellenangaben zusammengeschrieben. Und weil ich daraus heute erneut in der Arztpraxis einem Patienten zitieren musste, nehme ich die Gelegenheit gleich wahr und wiederhole mich hier:

Fakten über Eiweiß

Dass es schon genügend wissenschaftliche Bücher über das wichtigste Thema unseres Lebens, das ist den meisten Deutschen leider nicht bekannt. Ich darf das so sagen, weil ich täglich Ihre Zuschriften lese … Und selbst die geringen Druckauflagen dieser wissenschaftlichen Werke beweist, dass diese Bücher praktisch kaum ein Mensch liest. Da erschien z.B. 2002 im Hippokrates Verlag das Buch „Praxis der Diätetik und Ernährungsberatung“. Dort steht auf S. 59:

Da der erwachsene Mensch täglich ca. 400 g Eiweiß umsetzt bei gleichzeitig fehlender Speichermöglichkeit, ist der Organismus auf die tägliche Zufuhr von Eiweiß mit der Nahrung angewiesen. Dabei liegt die empfohlene Zufuhr bei mindestens 0,8 g/kg Körpergewicht/Tag.

Dann also, nur so gefragt: Wie viel Eiweiß müssen Sie täglich essen ? Und hat Ihnen jemals irgendwer gesagt, dass diese Zufuhrempfehlung eigentlich das Minimum ist – nicht etwa das Maximum !! Also knapp am Tod vorbei …

Oder nehmen wir aus dem Georg Thieme Verlag (Stuttgart) das Werk „Biochemie und Physiologie der Ernährung“ (1980). Reine Wissenschaft mit Tabellen und Zahlen. Dort beendet der bekannteste deutsche Eiweißforscher, Prof. Dr. Ernst Kofranyi, ein Kapitel mit den Sätzen:

Da es für das Bilanzoptimum bisher keinen Test gibt, muss auch die Aussage entfallen, wie viel Eiweiß ein Mensch essen sollte. Bisher ist niemals der Nachweis gelungen, dass Eiweißgaben über das Minimum hinaus eine schädliche Wirkung hatten. Aber es ist unbestritten, dass größere Mengen Eiweiß eine stimulierende Wirkung besitzen und sie die Arbeits- und Lebensfreude erhöhen.

Heißt kurz gesagt:

Es gibt keine Obergrenze für mehr Eiweiß !
Eiweiß erhöht die Arbeits- und Lebensfreude !

Das sagt ein Professor der Physiologie. Verstehen Sie jetzt vielleicht, warum ich mir daraufhin ein Eiweißpulver habe herstellen lassen ? Für mich, damals nur privat ? Das Beste vom Besten ! Und heute kriegt man sehr gute Produkte auch schon in Supermärkten zu kaufen …

Mein kleines Lebenswerk: 4-Komponenten-Eiweiß (News 22.02.2020)

Und haben Sie gewusst, dass das Immunsystem des Menschen zu 100 % aus Eiweiß besteht ? Aus 1,5 kg reinem Eiweiß ! Aber sicher haben Sie, stand auch schon in den News 18.04.2006.