Das nächste neue Virus kommt bestimmt

Covid-19 ist NEU ! Neu heißt, der Körper kennt das nicht. Das ist dann auch ein besonders überzeugendes Panik-Argument. Dagegen könne man also nichts machen und daher dürfe man das Corona Virus keinesfalls unterschätzen. Erstes ist, wie man sich denken kann, ein sehr dümmliches Argument. Denn, wenn es tatsächlich so wäre, dann würde es die Menschheit schon längst nicht mehr geben. Also bitte mal ein bisschen Ordnung und der Reihe nach (Zitat folgt):

Coronaviren sind eigentlich ein alter Hut. Schon lange haben wir sie als ganz normale Schnupfenviren, jedoch war die aggressive Form des Auslösers von Covid-19 neu. Und dieses neue Virus wird nicht das letzte neuartige Corona-Virus gewesen sein. Peter Daszak, Präsident der EcoHealth Alliance, New York City, vermutet sogar bis zu 5.000 weitere Corona-Virusstämme (in Fledermäusen).

Fünftausend !

Und immer, wenn eines dieser neuen CORONA-VIREN auf den Menschen überspringt, hat unser Immunsystem keine Ahnung von dem, was da kommt. So heißt es. STIMMT ABER NICHT ! Es stimmt nur für die letzte Barriere unseres Immunsystems, es stimmt für die absolut passgenaue Attacke unserer Spezialtruppe mit Gedächtnis: T-Zellen, B-Zellen …

Neues Buch von Dr. Ulrich Strunz. (Bild: www.strunz.com)

Die Haut als 1. Barriere

Alle vorgeschalteten Barrieren – Plasmazellen, Killerzellen, Makrophagen – können sofort auf neue Viren reagieren und sie tun das auch. Wenn man sein angeborenes Immunsystem rechtzeitig scharfgestellt hat: Mit Eiweiß, Vitaminen & Co., mit Sport und Meditation (oder wenigstens Entspannung). Unser inneres gleichwie angeborenes Immunsystem schützt uns. Doch das ist nur die 2. Linie. Wir haben noch eine 1. Verteidigungslinie, die ebenfalls nicht auf Impfstoffe warten muss.

Sie funktioniert immer und sofort.

Diese 1. Barriere ist gemacht aus Haut, Schweiß und Tränen. Dort landen die Krankheitserreger zuerst. Es geht gar nicht anders. Und auf der Haut findet unsere 1. Abwehr statt.

Es klingt immer so banal, so ganz un-molekularmedizinisch, aber es ist richtig: Das Händewaschen (mit Seife !) macht einen riesigen Unterschied. Es ist die Entscheidung zwischen Viren mit sich herumtragen, sich selbst und andere anstecken oder gesund bleiben.

UND: Das nächste „neue“ Virus kommt bestimmt. Und das Übernächste auch … Doch auch damit sollte Ihr Immunsystem locker fertig werden, wenn Sie es denn fit halten und immer brav die Hände waschen. Also:

Bleiben Sie gesund !

QUELLE: „Die 15 besten Tipps für ein starkes Immunsystem“. Erscheint als E-Book am 06.04.2020, gedruckt dann am 06.05.2020.

30.000 Krankenheiten und noch dazu völlig überflüssig

Laut Dr. Ulrich Strunz sind sämtliche Zivilisationskrankheiten im Grunde überflüssige Erfindungen des Menschen. „Diabetes, Herzinfarkt, Krebs usw. alles überflüssig! Alles menschliche Erfindungen. Wenn sie wollen: Beruhen auf der Dummheit des Menschen.“ (2015) Gibt es tatsächlich 30.000 verschiedene Krankheiten oder vielleicht doch nur 1, das ist hier die Frage? Und in jedem Fall glaubt der Mensch (bzw. die Pharmafirmen) auch selbst etwas „dagegen“ erfinden zu müssen, um gesund bleiben zu können. Und welche Krankheiten so im Netz „gegoogelt“ werden, das weiß man aber ganz genau (s. Infografik) …

Deutsche suchen im Web Infos über Schilddrüsenvergrößerung, Diabetes und Hämorrhoiden bis hin zu Bluthochdruck. (Infografik: obs / Central Krankenversicherung AG)

Ist der Mensch krank geworden, so will er/sie in der Regel möglichst schnell wieder gesund werden. Da frägt man dann, was hilft gegen diese oder jene Krankheit und will ein Rezept („ein Gegenmittel“). Das können wir vom Molner Health Center hier auch liefern und berufen uns dabei auf den meistgelesenen deutschen Arzt, Dr. Ulrich Strunz. Grundsätzlich gilt: Die Frohmedizin stützt sich im Allgemeinen auf die Säulen Bewegung, Ernährung, Meditation und bei der Ernährung im Speziellen auf die 47 lebensnotwendigen Vitalstoffe sowie das Prinzip „No carb!“ (Keine Kohlenhydrate).

Sind diese 47 Vitalstoffe aus Vitaminen, Mineralien, Fett- und Aminosäuren im Körper in ausreichendem (!!!) Maße vorhanden, so bleibt man jung und gesund bzw. wird erst gar nicht krank. „Jede Heilung ist Selbstheilung“, sagt Dr. Strunz immer wieder. (2016) Und selbst „das Altwerden“ sei reine Einbildung. (2012) Es gebe nämlich nur ein einziges Krankheitsprinzip und das seien die freien Radikale! (2013)

„Ich leide, also bin ich“ ist ein Buch von Pascal Bruckner. (Foto: MHJ)

Über Gesundheit oder Krankheit wird auf der Ebene der Zellen entschieden – das ist die zentrale Erkenntnis der Molekularmedizin. (2017)