Was können Sie eigentlich (noch) ?

Wenn Sie sich jetzt ein bisschen am Kopf kratzen, werden Sie vielleicht merken: Sie können immer weniger. Werden immer unfähiger, immer untauglicher für den Alltag. Ja, viele von uns dämmern förmlich nur mehr so vor sich hin und werden damit zu einer leichten „Beute“ für die wenigen aufgeweckten, aktiven und fähigen Mitbürger !

Wie ich darauf komme ? Na, durch Ihre Anrufe und Zuschriften. Da Sie mich z.B. täglich fragen, welches Vitamin K2 es denn gäbe. Wo Sie das denn herbekommen könnten. Auf die Idee, dass es Apotheken gibt, die das vielleicht sogar lagernd haben, kommen Sie nicht. Gehen also nur mehr den Weg des geringsten Widerstandes: „Der stets nette Herr Dr. Strunz sagt mir das schon.“ Und ärgert sich furchtbar dabei …

Weil Sie mir Ihre Kontrollblutwerte zuschicken und fragen, ob die so jetzt stimmen. Sie kommen gar nicht mehr auf die Idee, das Ihnen geschenkte Laborheft aufzuschlagen und selbst die Werte zu vergleichen. Wie machen Sie es eigentlich mit Ihren privaten Verträgen jetzt zu Jahresende oder lassen Sie vergleichen ? Können Sie eigentlich noch im Kopf rechnen oder einen Autoreifen wechseln ?

Jetzt müssen Sie Ihren (grauen) Alltag oder Ihr Leben nicht gleich komplett ändern, wenn Sie keine „Beute“ mehr sein wollen. Wenn Sie mehr Lebensfreude und Lebensenergie haben wollen. Es reichen oft schon einzelne (Glanz-)Punkte. Sozusagen pointilistisch eingesetzte Farbtupfer, die Ihnen mal hier, mal da behilflich sind. Sich mit der Zeit dann aber ausbreiten können … auf Ihr Ihr Denken, Ihr Fühlen, Ihren ganzen Körper.

Ein bisschen rätselhaft ? Erklärt mir eine Dame in einer E-Mail. Darf ich ?

Ich hatte vor 2 Tagen starkes Herzklopfen, Luftnot, Schwindel … Das war jedoch ein Mangel an Vitalstoffen und nix mit der Psyche. Ging weg dank Tryptophan, Zink und Selen. Am nächsten Tag dann Stress mit dem Chef. Ging danach kurz an die frische Luft. Aber was heißt ging, bin gleich gelaufen – 15 Min.. Erfolg ? Ich kam sogleich wieder runter. Sehr praktisch !

Nennt man übrigens Ankern bei NLP. Wenn man einen gewünschten Zustand (z.B. Tiefenentspannung) reflexhaft mit einer Handlung verknüpft.

Oder bei meinem Mann: Der trinkt jeden Tag Protein Shakes und Ihre Multivitamine. Die jahrelange allergische Vaskulitis auf alle Milchprodukte und Eier ist wie weg geblasen !

Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind angeblich nicht heilbar – außer mit Cortison. Natürlich völliger Unfug, wie Sie hier zum 1.000 Mal lesen.

Und es wachsen ihm endlich wieder die Muskeln … nach jahrelangen Besuchen im Fitness Center ! Die Trainer hatten gemeint, die fehlende Muskelbildung läge an seinen Genen. Er sei eben ein schlaksiger Typ. Die klangen wie Ärzte: „Da kann man nichts machen …“. Die haben alle keine Ahnung von Epigenetik !

Eiweiß wird nach wie vor unterschätzt. Wird von der gesamten Medizin unterschätzt.

Bitte speichern Sie solche – pointilistisch aufgetragenen – Ratschläge ! Eigentlich Glanzpunkte …

Frohmedizin ist nicht so leicht

Sie kennen meinen Satz: Die Evolution macht uns ganz präzise Vorgaben. Folgen wir denen, geht es uns gut. Folgen wir diesen Vorgaben nicht, geht es uns schlecht. Werden Sie dafür bezahlen (müssen). Jammern anfangs und werden schließlich krank. Aber mal ehrlich, die Vorgaben der Evolution kennen Sie doch inzwischen in- und auswendig …

Wir wissen doch mittlerweile alle, dass man:

  • täglich laufen sollte. Hieß einst Beute jagen. So um die 32 km lang (Prof. Walter Bortz)
  • täglich schwere Lasten schleppen sollte. War einst das erlegte Wildschwein. Oder Steine, die man vor die Höhle rollte.
  • täglich entspannen sollte. Die Technik dabei ist völlig egal …
  • täglich genetisch korrekt essen sollte. Das geht so einfach, dass man schreien möchte: Einfach alles Künstliche weglassen wie Zucker, Mehl, Konservierungsstoffe.

Und das Ganze klappt umso besser, je früher Sie damit anfangen. Denn wenn Sie einmal Defizite (z.B. Eisen) haben, nützt Ihnen “richtiges Verhalten” gar wenig. Weiß auch jeder Leistungssportler. Also unbedingt Blutanalyse! Wenigstens einmal …

Dann – aber eben nur dann – beginnt ein glücklicher Automatismus. Sie schlafen wie ein Murmeltier. Oder wie ein kleines Kind. Sie legen sich hin und Ihr Körper reagiert reflexartig auf die Schlafposition und … lässt Sie schlafen. Das Schlafen war eigentlich nie ein Problem der Menschheit. Ist es aber geworden.

Heute haben viele von Ihnen ein Schlafproblem !

Aber Sie durchschauen natürlich gleich, warum: Weil Ihnen die täglichen 32 km Bewegung fehlen, das schweißtreibende Schuften fehlt. Kurz:

Weil Ihnen die körperliche Erschöpfung fehlt.

Nämlich genau von der möchte sich Ihr Körper dann im Schlaf erholen. Darum produziert er ein Wachstumshormon, das Ihre Zellen repariert. Ihr heutzutage aufgestautes Fett verbrennen möchte und – gut zuhören – Ihre Haut wieder glatt bügeln möchte. HGH ist tatsächlich ein Wunderhormon. Aber was ist die Realität?

Sie sind tagsüber körperlich praktisch überhaupt nicht gefordert. Ihr Puls ist immer gleich. Ihre Muskeln so gut wie nie an der Belastungsgrenze. Tatsächlich passiert das alles nur mit Ihrem Geist. Der wird den ganzen Tag über strapaziert und malträtiert. Nennen wir Arbeit. Oder machen uns Sorgen und haben Angst.

Der moderne Mensch hat meistens Angst. Das ist tödlich !

Und so leid es mir tut, ich muss wiederholen: Es fehlt Ihnen das Urvertrauen! Hinter jeder geistigen Arbeit sollte ein Schutzschild stehen, nämlich Urvertrauen. Oder Glaube, wenn Sie so wollen. Plötzlich ist der tägliche Stress nicht mehr „überwältigend“.

Und genau wegen dieses „überwältigend“ schlafen Sie nicht ein. Weil die Mühle in Ihrem Kopf weiter mahlt. Weil der Alltag Sie nicht loslässt. Kommt dann noch die fehlende körperliche Erschöpfung dazu, stimmen sogar 2 Dinge nicht. Dann greift man mitunter zu Schlafmitteln. Letzten Endes Gift! Moderne Zeiten? Muss aber nicht sein. Den Ausweg habe ich eingangs skizziert.

Und wie viele meiner Patienten, glauben Sie, befolgen das beschriebene Programm? Ich lehre und fordere Frohmedizin. Frohmedizin ist aber schwer. Die muss nämlich (selbst) gemacht werden!

Da muss man etwas tun. Jeden Tag !