Die unendliche Geschichte der Experten

Einmal angenommen, man wüsste bei jedem einzelnen Atom des Körpers genau, was in ihm vorgeht. Und schreibt das alles auf ein Blatt Papier. In einer so unglaublich kompakten Sprache, dass es auf eine 1. Din A4 Seite passt. Dann hätte man schwarz auf weiß vor sich liegen, was zu tun ist. Sozusagen eine Betriebsanleitung für den Körper.

Und dann ?

Jetzt, wo man also wüsste, wann, ob und in welcher Menge ein gewisser Stoff in uns funktioniert, nützt uns diese Liste aber gar nichts. Denn es wurde noch nicht einmal damit begonnen, den Kontext zu betrachten: Lebensumstände, Lebensstil.

So bedeutet Magnesium bei einem Läufer etwas Anderes als bei einem Sitzer.

Nun könnte man diesen Kontext oben auf eine 2. Din A4 Seite bringen.

Und dann ?

Nützt uns diese Liste ebenso nichts. Denn es wurde noch nicht einmal damit begonnen, die Zahlen und Fakten zu betrachten. Die Messmethoden, die Einheiten. Also schreibt man die alle auf eine 3. Din A4 Seite.

Und dann ?

Nützt uns diese Liste weiterhin nichts. Denn es wurde noch nicht einmal damit begonnen, die Messungen bei anderen Menschen zu betrachten. Die Netzwerkeffekte, die Relationen. Da hat man dann schließlich und endlich das gesamte Netzwerk auf 7,7 Mrd. Din A4 Seiten gebracht – wie es Menschen gibt.

Und jetzt ?

Nützt uns diese ungeheuerlich monströse Liste noch immer nichts. Denn bis dahin sind wir wahrscheinlich schon an Altersschwäche verstorben.

Was lernen wir daraus ?

Expertenwissen ist nicht das Leben, sondern vielmehr eine unendliche Geschichte !

Leben ist etwas viel Bunteres, etwas Geheimnisvolles. Wissen, intellektuelles Wissen, wie auch Zahlen sind nur ein kleiner Teil davon. Können NUR der Einstieg sein … in ein erfülltes und glückliches Leben ! Daher im Zweifel: Hören Sie auf Ihr Gefühl, Ihr Herz !

Nutzen Sie die hier in diesen News schon oft beschriebene Kraft des Windes. Gleichsam eine Betriebsanleitung auf lediglich 4.650 Din A4 Seiten. Sofort abrufbar. Sie müssten nur lesen und … dann L E B E N !

Anleitung zur Selbstheilung

Selbstheilung ist keine Einmal-Veranstaltung, sondern tägliche Übung. Tägliche Handlung, die in einer Haltung, einer Überzeugung mündet. Schließlich in Lebensfreude gipfelt. Damit verbunden ist die fast unheimliche Fähigkeit, noch im Kleinsten das Schöne zu sehen.

Das Spannende an der Selbstheilung besteht darin, dass man am Anfang nicht genau weiß, welches Wunder man am Ende erfährt: Drang zur Bewegung ? Lust am Leben ? Schier endlose Energie ? Vielleicht spürt man auch: „Das Gehirn wacht auf.“ Oder: „Man ist mit ALLEM verbunden.“

Rein physikalisch stimmt Letzteres schon, denn die 47 lebenswichtigen Vitalstoffe, von denen man hier immer liest, all deren Bauteile bis hin zu den Molekülen und den Atomen – woher kommen die wohl ? Die Antwort wurde bekannt unter

Big Bang.

Jede Art Materie in unserem Universum entstand beim Urknall. Sie, ich und der Meteorit, wir alle sind im Grunde 14 Milliarden Jahre alt. Also unendlich alt.

UND WEIL UNSTERBLICH, UNENDLICH JUNG.

Entstanden aus Sternenstaub aus den Tiefen des Universums …stehen wir heute hier ! Und haben die Wahl: Wir können uns (1.) ausschließlich mit uns selbst befassen oder (2.) mit dem Ganzen. Punkt 2 gelingt manchmal beim Träumen. Beim Meditieren, … beim Betrachten des nächtlichen Sternenhimmels.

Ist auch eine uralte „Technik“ der Menschheit. Dabei wird der eigene Schmerz plötzlich ganz klein. Wir haben die Sterne scheinbar auch in unserer Seele – und die erkennen sich dann da oben am Himmel wieder. Resonanz !

QUELLE: „neue wunder der heilung“ erscheint 11.11.2019 bei HEYNE.

Bild: www.strunz.com

Und hinter jeder Selbstheilung stehen immer die gleichen 7 Schritte (u.a. News 24.12.2015):

  1. Erkennen und akzeptieren Sie Ihre ganz persönliche Lebenslage.
  2. Übernehmen Sie Verantwortung für sich selbst: Wer nichts mehr zu verlieren hat, der oder die kann sich entschließen, jetzt erst recht alles zu gewinnen. Suchen Sie nach Fakten, nicht nach Meinungen !
  3. Schaffen Sie Klarheit durch die Werte einen Bluttest !
  4. Suchen Sie Unterstützer, Mitkämpfer, Gleichgesinnte.
  5. Schmieden Sie einen Plan: Täglich laufen oder regelmäßig ins Fitnessstudio. Oder täglich die Nahrung ergänzen. Oder täglich meditieren.
  6. Freuen Sie sich über die ersten Erfolge und ignorieren Sie Kritiker !
  7. Konzentrieren Sie sich auf die Heilung und verabschieden Sie sich von der Krankheit.

Jede Heilung ist Selbstheilung. Und Selbstheilung heißt aus eigener Kraft gesund werden !

QUELLE: „strategien der selbstheilung“ erschienen 2016 bei HEYNE.

Leben ist ein Wunder

Vielleicht sollten man doch ab und zu den Kopf vom Schreibtisch heben. Ab und zu das Denken vom Finanzamt lösen. Gelegentlich mal über das Wunder nachdenken, dass man lebt, vielleicht sogar Kinder hat. Die fröhlich herumspringen. Ein Wunder ?

Zumal der Mensch immer erst aufwacht dann, wenn es ihm schlecht geht. Wenn er schwer krank wird. Wenn er – wie mir dies dankenswerterweise geschah – fast wegen eines Unfalltodes stirbt. Auch ich bin erst danach so richtig aufgewacht. Und empfinde seither das Wunder des Lebens Tag für Tag. Jeden Morgen aufs Neue !

Falls Sie solch ein „einschneidendes“ Erlebnis noch nicht hinter sich haben, dann lassen Sie doch bitte ein Mal etwas Naturwissenschaft in Ihre Gedankenwelt einfließen:

Die konventionelle Geschichte des Lebens auf der Erde – die Theorie von Urknall und der Evolution – verlangt von uns zu glauben, dass vor langer Zeit genau die richtigen Umstände in genau der richtigen Weise und genau zur rechten Zeit eintraten, um genau die richtige Umwelt für die richtigen Kräfte zu schaffen, die dann perfekte Atome bildeten und diese zu den Elementen zusammenfassten, die die ersten Moleküle des Lebens gebaren.

Als wäre es nicht schon eine enorme Herausforderung, von uns zu verlangen, an diese unwahrscheinliche Reihe von Ereignissen zu glauben, werden wir auch noch aufgefordert anzunehmen, dass dieses 1. Molekül des Lebens überlebte, gedieh, sich unzählige Male vervielfachte, diversifizierte und schließlich im Laufe der Zeit mit Hilfe einer anpassungsfähigen, als „Überleben des Stärksten“ bekannten Strategie triumphierte, um jene Körper hervorzubringen, die uns befähigen, das Leben zu führen, das wir heute leben.

Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Reihe von Ereignissen tatsächlich eintrat, ist so gering, dass sie unmöglich erscheint !

  • Der Chemiker und Nobelpreisträger Ilya Prigogine stimmt dem zu: „Die statistische Wahrscheinlichkeit, dass organische Strukturen und die äußerst genau harmonisierenden Reaktionen, die lebende Organismen auszeichnen, durch Zufall entstehen könnten, liegt bei 0.“
  • Der Schweizer Mathematiker und Physiker Marcel Goly berechnete vor seinem Tod 1989, dass die Wahrscheinlichkeit einer zufälligen Entstehung selbst des einfachsten lebendigen Proteins bei 1:10450 liegt.
  • Der Pflanzenphysiologie und frühere Leiter der Universität Utah, Frank Salisbury, berechnete die Wahrscheinlichkeit der Existenz eines gewöhnlichen DNA-Moleküls auf 1:10600.

Diese riesige Zahl verdeutlicht die Wahrscheinlichkeit, dass sich das 1. DNA-Molekül durch Zufall gebildet hat. Ich hebe diesen Punkt deshalb hervor, weil Wissenschaftler bei Wahrscheinlichkeiten von 1:10110 (oder noch weniger) das Eintreten eines Ereignisses für so unwahrscheinlich halten, dass es unmöglich scheint.

  • Der englische Astronom Sir Fred Hoyle und der Astrobiologe und Mathematiker Chandra Wickramasinghe schätzten die Chancen sogar noch weit geringer ein, nämlich auf weniger als 1:1040000 … auf der Basis der Anzahl bekannter Enzyme, von deren Notwendigkeit man für das Leben weiß und der Wahrscheinlichkeit ihrer zufälligen Entstehung.

Wenn wir anfangen, über derart geringe Chancen zu sprechen, werden die Zahlen selbst nahezu bedeutungslos. Für Nichtmathematiker beschrieb Hoyle diese atemberaubenden Statistiken gleich einem Tornado, der über eine Müllhalde hinwegfegt und sich dann aus den herumfliegenden Teilen ein Flugzeug vom Typ Boeing 747 zusammensetzt.

Unmöglich. Sagt uns die Wissenschaft ! Kein Wunder also, dass im vorigen Jahrhundert noch fast jeder Physiker mit Nobelpreis … im Alter religiös wurde.

QUELLE: Gregg Braden „Mensch: Gemacht“

Eisen (1)

Das Eisenatom ist das stabilste Atom im ganzen Universum. Wussten Sie das? Entstand damals beim Urknall. Findet sich in völlig unveränderter Form in unserer Erde, wandert dort in die Pflanzen, in die Tiere und letztlich in unseren Körper. Wenn wir es essen. Dient hauptsächlich dem Sauerstofftransport. Für den roten Blutfarbstoff, das Hämoglobin. Für den Eisenspeicher Ferritin ! Ist demnach Sternenstaub unser Leben ?

Wenn ich etwas über Sportler wissen und sagen möchte, etwas über leistungsbereite Menschen, dann schaue ich mir zuerst deren Eisenspeicher Ferritin an. Seit ich verstanden habe, dass

Ferritin das Myoglobin spiegelt.

Mir also sagt, wie viel Sauerstoff die Muskulatur bekommt. Auf Deutsch: Wie groß die Ausdauer wäre … Und seit ich weiß, dass

Ferritin im Blut auch die Gehirnschranke überwindet,

sagt es auch etwas über die Sauerstoffversorgung des Gehirns aus. Also unsere geistige Leistungsfähigkeit !

Ferritin fordere ich – im Unterschied zu fast allen Ärzten, im Unterschied zu allen Labors in Deutschland – zumindest 60 bei der Frau, zumindest 120 beim Mann.

Ein richtiger Wert ist 300.

Den habe ich persönlich. Der erlaubt mir unerschöpfliche Ausdauer, notfalls 40 Stunden am Stück. Die wären ohne dieses (hohe) Ferritin nicht möglich. Und warum nicht ? Weil dann der Muskel immer ein bisschen zu wenig Sauerstoff bekommt und nach so 1-2 Stunden aufgeben würde. Klingt einleuchtend oder ?

Wen auch immer ich von den Leistungssportlern durchgemessen habe, der oder die hatte mäßig oder viel zu wenig Ferritin. Die waren folglich alle entscheidend eingeschränkt in ihrer Ausdauer. Und nicht nur dort, sondern auch in der Antriebskraft und in der kurzfristigen Leistungsfähigkeit.

Eine Abhilfe wären Eiseninfusionen. Wenn man keine Eisentabletten verträgt, so wie ich z.B.. Die könnte bei Ihnen ein Heilpraktiker durchführen, weil Ärzte sich fast grundsätzlich weigern, Eisen zu spritzen. Was glauben Sie, wie viele empörte Anrufe ich schon von Kollegen (”Was, ich soll Eisen spritzen? Nie im Leben!”) erdulden musste, wenn ich Eisenampullen verschrieben hatte. Geheimnis Eisen !?

PS: Vitamin C übrigens ermöglicht die Aufnahme der 5-fachen Menge Eisen (auch) aus der Nahrung …