Methionin ist die wichtigste Aminosäure

Wie würden Sie einen Menschen bezeichnen, der sich rechtzeitig, sehr bewusst und ohne großen Aufwand vor Krebs schützt ? Ich würde den klug nennen.

Doch gab es da nicht die große Entdeckung der Genmedizin, dass es Krebs-Gene gibt. Und als eine 2. große Entdeckung der Genmedizin die Epigenetik. Wodurch man Krebs-Gene an- und ausschalten könne. Ja, gab es ! Und der entscheidende Punkt dabei ist die „Methylierung“, denn abgeschaltet wird durch eine Methylgruppe, deren Basis METHIONIN benötigt. Damit also wären wir beim Thema:

Nun weiß ich als einer der wenigen Ärzte in Deutschland, dass gut 2 Drittel der Menschen deutlich zu wenig von dieser Aminosäure im Blut haben. Früher war ich darüber immer erschrocken, doch mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt. Habe verstanden, dass Menschen sich immer erst beklagen, (1.) wenn es zu spät ist und (2.) sich auch hätten vorbereiten können. Das Wissen ist ja da und auch jederzeit leicht anwendbar.

Nun muss man Methionin einerseits essen und andererseits wird es auch wieder verbraucht. Ei gucke da ! Und genau diese 2 Tatsachen teile ich nun schon seit Jahrzehnten meinen Patienten mit. Das lautet dann folgendermaßen.

Viel zu wenig Methionin, welches ja Krebs-Gene stummstellt und auch bei der Virusabwehr hilft.

Denn tatsächlich erfolgt ein wesentlicher Teil der Virusabwehr durch Methionin.

Bild: www.strunz.com

Es geht in diesen News hier also um eine Koppelung. Um etwas so Alltägliches wie die Virusbekämpfung gekoppelt mit dem daraus resultierenden fehlenden Schutz vor Krebs. Da können dann ggf. Krebs-Gene eben nicht mehr stummgestellt werden, wenn Methionin fehlt … ! Wohl auch eine der Erklärungen von wahrscheinlich wieder 500.000 Krebsopfern 2021.

Wirklich lauter unvermeidbare, scheinbar vom Bösen in der Welt verursachte Krebsopfer ?????

Darüber kann die Molekularmedizin nur den Kopf schütteln und sich wundern. Sich wundern darüber, dass Menschen sich z.B. regelmäßig und gerne mit der nächsten Urlaubsreise beschäftigen, aber nur selten daran denken, sich auch mal gezielt vor Krebs zu schützen !

Und METHIONIN hat sogar noch eine 3. Funktion, vielleicht sogar noch wichtiger als die 2 Genannten. Wissen Sie’s ? Jedes einzelne Eiweißmolekül im Körper beginnt mit der Aminosäure Methionin. Will heißen: Ohne Methionin kommt so eine Kette von Aminosäuren (= Protein) gar nicht zustande !! Also ohne Methionin wird Eiweiß im Körper gar nicht aufgebaut !!.

OHNE METHIONIN GIBT’S AUCH KEIN EIWEISS IM KÖRPER.

Heißt ganz praktisch gesagt: Kein Knochengerüst, kein rotes Blut, kein Immunsystem, keine Muskeln usw. Die alle gibt’s dann nicht !!

METHIONIN IST folglich DIE WICHTIGSTE AMINOSÄURE. LEBENSWICHTIG.

Womit wir auch wieder beim Aminogramm angelangt wären. Oder bei meinem neuesten Buch „die amino-revolution“. Was Ihnen halt lieber ist. Von dem ist schon nach 3 Wochen eine 3. Auflage nötig …

Zitat Dr. Strunz am 22. März 2021

Die Frohmedizin, insbesondere die Molekularmedizin, hat seit langem schon eine Lösung für verzweifelte medizinische Probleme parat. Und zwar eine grundsätzliche wie generelle Lösung, wenn die Schulmedizin immer und immer wieder versagt. Wenn man dann notgedrungen zu Psychopharmaka verdonnert wird … Dann nämlich hilft mit großer Wahrscheinlichkeit das AMINOGRAMM. Das ist für die Schulmedizin, wie sie heute gelehrt und ausgeübt wird, immer noch neu !

Stimmt das Aminogramm, dann ist man im Grunde gesund. Innerlich stabil.

Originalbeitrag:  Wir haben die Lösung !

Die Medizinuniversitäten von heute kultivieren das Nicht-Wissen.

Originalbeitrag:  Schicksale …

Mein Denken und Handeln als Arzt

… hat ein Grundgerüst. Erworben in über 30 Jahren täglicher Praxis, durch Vergleiche von Kontrollanalysen, durch Literaturrecherchen und nicht zuletzt dank Gehirnschmalz. Publiziert hier in einer einzigen Tabelle ! Doch dazu später … Zunächst soll es um HEILUNG gehen. Sie wissen schon, dem Gegenteil von Schulmedizin. Die ist nämlich messbar !

Heilung betrifft jeden einzelnen von uns, denn alle erwischt es einmal ganz unverhofft. Ob man sich in den Finger schneidet, das Knie verdreht oder nur mal Fieber bekommt.

In jedem Fall haben wir einen großen, mächtigen Freund !

Und das sind bei Leibe weder Aspirin noch Beta-Blocker, auch kein Statin und schon gar nicht die Chemotherapie. Unser besagter Freund wurde nämlich von der Evolution geschaffen. Von der Natur ! Oder auch vom lieben Gott … warum denn nicht ? Kurz: Das IMMUNSYSTEM.

Das menschliche Immunsystem ist unsere Waffe – übrigens die einzige – gegen all die Feinde und Angreifer da draußen. Gegen Verletzungen genauso wie gegen ernsthafte Krankheiten ! 2018 gab’s dafür den Nobelpreis Medizin … Da braucht man dann selbst vor dem Corona-Virus keine Angst zu haben. Wohlgemerkt, BEGRÜNDET keine Angst.

Soll heißen:

Wenn man es richtig anstellt, dann heilt sich der Körper – auch die Seele – selbst. Diese Selbstheilung kann man fast mit Immunsystem übersetzen. Und Immunsystem wiederum, wissen Sie längst, mit Aminogramm.

Heilung ist also messbar !

Und jetzt kommt’s:

Die Essenz meiner nun schon 26 Jahre dauernden Arbeit in unserer Praxis passt doch tatsächlich in eine einzige Tabelle:

Tabelle: www.strunz.com
  • Liegen bekanntlich die Blutwerte der Aminosäuren über dem Mittelwert, kann der Körper von Krankheit auf Selbstheilung umschalten.
  • Liegen sie an der Obergrenze, dann fängt das Leben an.

Folglich hat jeder von uns nicht bloß die Heilung, sondern auch mehr Lebensfreude und Lebensenergie selbst in der Hand. Nennt sich Eigenverantwortung oder NEU „den Adler freischalten“. Sie wissen schon, Bilder …

Und bitte beachten Sie die MENGENANGABEN, die hier so unschuldig, fast beiläufig angegeben sind. Oder kennen Sie noch einen weiteren Arzt, der über 500.000 Blutproben analysiert hat ?

Sind Bauern klüger als Ärzte ?

Eine provokante Frage … Strunz-Stil ! Doch Sie ahnen schon, dass dahinter sehr wohl etwas sehr, sehr Ernsthaftes steckt. Denn, so lese ich in einen Artikel über die Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) und die Getreideernte 2020. Lassen Sie mich einzelne Sätze zitieren und dann kommentieren:

Angesichts der starken Qualitätsunterschiede ist auf jeden Fall eine Analyse des EIGENEN Getreides empfehlenswert, statt sich allein auf Tabellenwerte zu verlassen.

Da wird also eine Messung empfohlen ! Man soll sich – umgelegt auf uns Konsumenten – nicht darauf verlassen, dass eine Kiwi so und so viel Vitamin C enthält, sondern man sollte nachmessen ! Verstehen Sie diese fast unerhörte Empfehlung ?

Die Optimierung von Futtermischungen für Ferkel, Sauen oder Mastschweine kann dann viel genauer erfolgen. Über- oder Unterversorgungen mit teuren Nährstoffen lassen sich dabei auf ein Minimum reduzieren.

Da können Sie Parallelen zur menschlichen Kost ziehen. In der Nutztierhaltung gilt „Nahrungsergänzung“ als selbstverständlich – aber eben erst nach Messung ! Das kennen wir doch irgendwoher …

Die im Rohprotein enthaltenen AMINOSÄUREN sind LETZLICH FÜR DIE MILCH- UND FLEISCHBILDUNG ENTSCHEIDEND.

Eine Messung gilt auch dem Eiweiß. Rohprotein. Noch präziser: Aminosäuren. In der „Menschenmedizin“ noch völlig unbekannt. Interessant: In der Nutztierhaltung geht es UMS GELD. Um die Milchleistung und die Fleischbildung. Beim Menschen hingegen … denken Sie bitte selbst weiter !

Berechnung der Aminosäuren Lysin, Methionin/Cystin, Threonin, Tryptophan und Valin aus dem analysierten Rohproteingehalt mittels „Evonik“-Regressionsgleichungen.

Berechnung der Aminosäuren ! Haben Sie so etwas schon einmal von Ihrem Hausarzt gehört ? Von Ihrem Facharzt ? Aus einer Uniklinik ? Ein Aminogramm ist in der Tiermedizin, in der Landwirtschaft, offenbar bei jedem Bauern selbstverständlich.

Für die Tierhaltung bedeutet das, dass „sicherheitshalber etwas höhere Mengen an freien Aminosäuren ergänzt werden sollten“.

Deutlicher geht’s kaum ! Wenn es in der Landwirtschaft ums Geldverdienen (Milch, Fleisch) geht, dann werden „sicherheitshalber etwas höhere Mengen Eiweiß“ empfohlen.

Beim Menschen geht es „zum Glück“ nicht ums Geldverdienen. Also braucht man auch kein Aminogramm. Oder wie soll man das verstehen ??

Mein FAZIT: Falls Ihnen nach dem Lesen dieser News, für mich ein Paukenschlag 2021, ebenfalls der Mund offengeblieben ist, dann habe ich mein Ziel erreicht. Und Ihnen vielleicht ein leichtes Gefühl des Stolzes ermöglicht: Als Frohmedizin-Gemeinde lesen Sie ohnehin schon seit Jahrzehnten den aktuellen Stand der Wissenschaft.

Und ja, die Bauern sind klüger.

Zitat Dr. Strunz am 20. Januar 2021

Deutsche Ernährungswissenschaftler messen nur in Ausnahmefällen. Die behaupten einfach so vor sich hin und schließen noch dazu von sich auf Andere. Die sind an Wahrheit gar nicht interessiert ! Ich hingegen habe das Blut schon von über 500.000 Menschen „gesehen“ und analysiert.

Das Aminogramm zeigt, ob und wie viel Aminosäuren man aufnimmt. Und dann muss der Körper aus den Aminosäuren Eiweiß zusammenbauen. Das wird oft vergessen. Dieser Zusammenbau erfordert Nährstoffe wie die 2 anabolen Hormone, dann Zink, Vitamin B6 usw..

Nach einem defizitären Aminogramm greifen Betroffene gerne zu Eiweiß-Präparaten, sind dann aber dennoch enttäuscht. Der Grund: Man bedenkt oft nur die Eiweißzufuhr und vergisst den Eiweißverbrauch. Der Körper verbraucht Eiweiß zur ständigen Erneuerung und vor allem bei Stress.

70 % aller Krankheiten basieren auf Stress oder innerer Unruhe. Damit auf einem geschwächtem Immunsystem !

Originalbeitrag:  Essen wir zu viel Eiweiß ?