Sind wir auf Überanstrengung programmiert ?

Gegenwind ist blöd. Da bewältigen z.B. 2 Skifahrer einen Abfahrtslauf. Der eine hat Rückenwind, der Andere Gegenwind. Als Zuschauer merkt man da keinen Unterschied, doch im Ziel ist der Eine der Held, der Andere der Verlierer. Oder noch schlimmer: Der Eine gilt als gut, der Andere als schlecht. Dabei stimmt das gar nicht. Es war (nur) der Gegenwind …

Das war die Welt des (Spitzen-)Sports, wenn Sie so wollen. Aber

Gegenwind machen wir uns im Alltag auch oft selbst.

Durch einen gar seltsamen Trick. Darauf hat mich das Rad-Training mit meiner sportlichen, kleinen Frau gebracht. War doch in den letzten Wochen so herrliches Wetter. Also haben wir uns auf’s Rad geschwungen – täglich 4 Stunden Kraftausdauer. Hieß dann am Kanal entlang fahren, auf Schotterwegen, ohne Straßenverkehr. Und das alles in wunderschöner Landschaft.

Und am Kanal hat man entweder Rückenwind oder Gegenwind. Weil der wie eine Schlucht wirkt, wo der Wind so richtig durchpfeifen kann. Fahren wir also los mit einem Rückenwind von 20 km/h. Den merkt man. Und was tut meine zähe Frau? Die fährt gleich 30 km/h. Also schneller als der Rückenwind weht. Und das bedeutet netto Gegenwind !

Aus Rückenwind wird wieder Gegenwind, wenn man zu sehr Gas gibt !

Wenn man sich zu sehr anstrengt. Wenn man zu verbissen kämpft …. Dabei hätte man eigentlich Rückenwind. Der liebe Gott meint es mit niemandem schlecht. Stattdessen machen machen wir uns den Gegenwind selbst. Statt das Leben zu genießen, vermiesen wir es uns !

Und dann folgt die übliche Leier sozusagen als Volksweisheit: Das Leben ist hart, ungerecht, kurz. Es würde einem nichts geschenkt usw.. Erkennen Sie sich wieder ? Was also tun ?

Sie sollten sich im Leben mäßig anstrengen und nicht übermäßig !

Das ist die Kunst. Denn dieses Prinzip gilt nicht nur für Sport (da ist es einfach), sondern auch für das Berufsleben. Für den Alltag. Da braucht es oft auch eine gewisse Lässigkeit, eine bewusste Zurückhaltung und dergleichen. Sie verstehen ?

Nun scheint dabei aber das eigentliche Problem zu sein, dass wir (jedenfalls wir Deutsche) auf Überanstrengung programmiert sind. Da beginnen die “Kämpfe” schon im Kindergarten. Werden dann in der Schule, im Sport, im Beruf weitergeführt … Mitunter auch in der Partnerschaft und Ehe. Überall möchte man der Beste sein. Erster sein ! Was sonst ?

Alles Gegenwind für Ihr Leben. Hätten Sie gerne Rückenwind ? Dann schauen Sie doch zuerst, ob er nicht schon da ist …

Schreibe einen Kommentar