Schulmedizin aktuell am 16. Januar 2020

Europa

Die EU-Kommission hat das Medikament Tavalesse (Fostamatinib) für die Behandlung der chronischen Immunthrombozytopenie (ITP) bei erwachsenen Patienten, die gegenüber anderen Behandlungsarten therapieresistent sind, zugelassen. Grifols hält die Exklusivrechte für Fostamatinib bei chronischer ITP sowie bei allen potenziellen zukünftigen Indikationen wie der autoimmunen hämolytischen Anämie und der IgA-Nephropathie in Europa und der Türkei. (Grifols, 16.01.2020)

Deutschland

Den meisten bundesdeutschen gesetzlichen Krankenkassen brechen seit Jahren die angesammelten Vermögen und Rücklagen weg. So sind einige Bilanzergebnisse 2018 erschreckend: Beim „Gesamtvermögen“ z.B. im direkten Vergleich 2017 zu 2018 weisen 33 Körperschaften ein negatives Ergebnis aus. Ein Abbau der „Rücklagen“ fand im gleichen Zeitraum bei 15 Kassen statt. Noch tiefroter sehen sogar die 5-Jahres-Vergleiche aus. Von 2014-2018 schmolz bei 49 Körperschaften das Gesamtvermögen und 23 bauten innerhalb in dieser Zeit ihre aufgebauten Rücklagen ab. Die Mär von den immer reicheren Krankenkassen trifft also nicht auf alle Organisationen zu. (MC.B Verlag GmbH, 16.01.2020)

Die evangelischen Krankenhäuser in Deutschland unterstützen das ethische Ziel, durch eine Organtransplantation schwer kranken Menschen zu helfen und Leben zu retten. In der Transplantationsmedizin bedeutet das, nur dann eine Organentnahme zu befürworten, wenn die Person zu Lebzeiten einer Organentnahme zugestimmt hat oder es nach dem Tod seine nächsten Angehörigen tun. (Deutscher Evangelischer Krankenhausverband (DEKV), 16.01.2020)

Der Gehörsinn passt sich über die Jahre an: Werden die betreffenden Nervenzellen im Gehirn nicht mehr genügend oft gereizt, beeinflusst das auf Dauer auch die Verarbeitung der Reize. Und selbst wenn dann ein Hörgerät benutzt wird, kann man zwar wieder die Lautstärke wahrnehmen, doch nicht das Sprachverstehen. Das Gehirn stellt sich nämlich trotz eines Hörgerätes nicht sofort um. Andererseits wiederum empfinden Betroffene die Geräusche mit einem Hörgerät als besonders laut und tragen es daher ungern oder seltener. (Apotheken Umschau, 16.01.2020)

Österreich

2019 war die Geburtenrate in Österreich mit insgesamt 83.732 Geburten das 3. Jahr in Folge rückläufig. (Milupa GmbH, 16.01.2020)

Schreibe einen Kommentar