Mit Folsäure mehr Lebensglück

1998 wurde für 308 Mio. US-Bürger beschlossen, das Leben positiv zu sehen. Ein bisschen fröhlicher, ein bisschen gesünder zu leben. Es wurde nämlich den Menschen Folsäure verschrieben. Täglich. In den Grundnahrungsmitteln Brot, Mehl, Maismehl, Reis, Nudeln. (News vom 04.05.2010) Damit hatte man übrigens schon im ersten Jahr knapp 50.000 Amerikaner vor dem Herzinfarkt bewahrt. Ursprünglich wollte man ja etwas Anderes und zwar Missbildungen bei Neugeborenen verhindern.

Die DGE, unsere oberste Gesundheitsbehörde, zog dann mit typischer Zeitverzögerung 2007 insofern nach, als sie sich korrigierte und ein Seminar veranstaltete zum Thema „Deutschland im Folsäure-Rückstand“. (News vom 12.04.2007)

Aber viel wichtiger ist, was Sie gestern so nebenbei lesen konnten. Über Folsäure und Psychose. Zusammengefasst:

Ohne Folsäure kein Lebensglück !

Bis auf die Leber enthält kein anderes Organ so viel Folsäure wie das Gehirn. Das hat seinen Grund, denn Folsäure kann nämlich Ihre Nervenzellen in Verzückung versetzen. Es wirkt mit an der Produktion der Glücksbotenstoffe Serotonin, Noradrenalin und Dopamin. Dabei arbeiten die „Psycho-Vitamine“ B1, B6, B12 und Folsäure eng zusammen.

Fällt der Folsäurespiegel im Gehirn, dann stellt sich schnell ein Frustgefühl ein. Die oft mürrischen Gesichter auf unseren Straßen schreien förmlich nach mehr Folsäure. Bei zu wenig Folsäure kommt es sogar zu Depressionen. Ein Viertel aller depressiven Menschen leidet unter Folsäuremangel!

Vor allem bei älteren Menschen entstehen Altersdepressionen häufig wegen zu wenig Folsäure und nicht infolge ihrer Lebensgeschichte. Es mangelt einfach an den flinken Helfern im Nervenstoffwechsel. Ältere Menschen essen zumeist auch weniger frische Nahrung.

Kurz und gut: Je älter Sie werden, desto wichtiger wird Folsäure. Insbesondere, wenn Sie auf Lebensglück Wert legen. Entscheidend ist – wie immer – ihr Wert im Blut. Heißt also: Messen! Laut deutschen Labors ist ab 2 ng/ml normal.

Ich fordere von Ihnen bekanntlich 20 ng/ml. (News vom 16.06.2009)

Schreibe einen Kommentar