Leistungssteigerung durch Vitamin D

Die wurde am Institut für Osteologie und Biomechanik der Universität Hamburg untersucht. Dort hat man die gesamte Literatur über Vitamin D durchforscht und ist dann zu dem Schluss (Einzelheiten folgen) gekommen, dass der richtige Spiegel Vitamin D im Blut Voraussetzung ist für die optimale sportliche Leistungsfähigkeit.

Aber Moment mal: Wozu muss das noch erforscht werden?

  • Vitamin D ist essentiell. Lebensnotwendig. Also auch für jede Leistung notwendig. Logisch.
  • Und die Tatsache, dass auch 80 % der Sportler zu tiefe Vitamin D–Werte haben, also ihre volle Leistung gar nicht bringen können, zeigt wieder einmal, dass Vitamine, dass Nahrungsergänzungsmittel (NEM), dass Molekularmedizin überhaupt noch nicht verstanden wurden.

Darum jedoch bemühen sich Sportler – im Gegensatz zur übrigen Bevölkerung. Sie erinnern sich? Laut Befragung (Spiele Athen, 2004) schlucken 11.000 von 12.000 Olympioniken regelmäßig NEM. In Wahrheit natürlich alle 12.000. Wird nicht immer zugegeben …

Aber ganz offensichtlich kennen die das Wörtchen „messen“ nicht. Ergo die immer noch zu tiefen Vitamin D-Werte im Blut. Je nach Studie – 82 % / 73 % / 56 % der Leistungssportler.

Daher noch einmal und ganz langsam gesagt:

Vitamine sind lebenswichtig. Die braucht man für ein gesundes (!!!) wie auch glückliches, leistungsbetontes Leben. Wann endlich hat sich das herumgesprochen – auch in Sportlerkreisen ?

Und das wurde wie gesagt in Hamburg bewiesen, am Beispiel der Sportler. Ganz konkret in Studien:

  • Dass erst Vitamin D über 30 ng/ml eine regelrechte Mineralisation (Kalzium) der Knochenmatrix und damit gesunde Knochen gewährleistet. Stichwort Stressfraktur.
  • Dass sich die Muskelkraft mit Vitamin D schneller regeneriert. Man also häufiger und effektiver trainieren kann.
  • Dass oberhalb von 40 ng/ml Vitamin D vor Stressfrakturen schützt.
  • Dass Werte über 50 ng/ml laut den Wissenschaftlern Voraussetzung sind für die Entwicklung der maximalen körperlichen Leistung.

Wir in der Praxis haben uns nach dem Studium der gängigen Literatur für einen

Normalbereich von 40 – 80 ng/ml Vitamin D im Blut

entschieden. An diesen Werten messen wir Sie. Bitte bedenken Sie aber auch, dass bei Autoimmunerkrankungen wie Multiple Sklerose 70-100 ng/ml gefordert werden. Das heißt: Höhere Spiegel Vitamin D unterstützen die Leistungsfähigkeit noch mehr. Sind vielleicht sogar Voraussetzung für eine Leistungssteigerung.

Bei Rettungsschwimmern in Florida wurde z.B. Vitamin D von 120 ng/ml im Blut nachgewiesen. Die waren laut deutscher Schulmedizin selbstverständlich alle vergiftet. Machen auf Videos jedoch einen ganz anderen Eindruck !

FAZIT: Immer wieder und erneut am Beispiel Vitamin D wird bewiesen, dass Vitamine für ein leistungsfähiges Leben absolut notwendig sind. Erst recht für sportliche Höchstleistungen. Und zum Glück wird von der deutschen Normalbevölkerung keine Leistung erwartet. Oder sagen wir besser, keine Leistungssteigerung erwartet. Die darf sich folglich mit 800 I.E. Vitamin D pro Tag begnügen.

Nötig wären 7.000 – 9.000 I.E. Vitamin D täglich (siehe News vom 07.05.2018 und 18.05.2015).

Schreibe einen Kommentar