Essen Sie noch …

Oder ernähren Sie sich schon ? Im Grunde trifft diese Frage voll ins Schwarze. Wir alle essen nämlich und glauben uns dadurch zu ernähren ! Kaufen dazu in einem der unzähligen Supermärkte Deutschland ein. Doch wir wollen über die nicht gleich schimpfen – die haben auch ihre Berechtigung. Aber danach wird dann alles Bunte und zumeist auch Billige vielleicht sogar noch gekocht und dann verspeist.

Das ist das Essen von zig Millionen Deutschen !

Andererseits ist ebenso bekannt, dass die sog. Zivilisationskrankheiten bis hin zu Krebs zunehmen – nicht nur hierzulande. Bemerkenswert in dem Zusammenhang: Trotz der ach so erfolgreichen Schulmedizin samt ihren Milliarden an Forschungsgeldern. Wenn Sie nun aber meinen, was könne da die Schulmedizin dafür, dass … so bleiben wir vielleicht doch beim Essen.

Doch wie geht richtige Ernährung ?

Viele Menschen haben sehr wohl in den letzten Jahren und Jahrzehnten Ernährung gelernt. Buchstäblich GELERNT durch eigenverantwortliche Selbstbeobachtung. Und die ganz Gescheiten darunter sogar durch MESSUNG.

Die richtige Ernährung kann man nämlich messen !

Dabei zählt auch keinerlei besondere oder außergewöhnliche Auswahl an Lebensmitteln, kein Gut oder Böse, sondern nur, dass die jeweiligen Blutwerte der lebenswichtigen Nährstoffe stimmen. Alles Andere ist dem Körper eigentlich egal. Nur dem Menschen nicht …

Da heißt es dann oft, das Essen müsse doch auch gut schmecken, man sei ein Genussmensch oder auch das Auge würde „mitessen“. Ach, wenn Sie wüssten ? Ich kenne sehr wohl den Unterschied zwischen Gourmet und Gourmand: Der Gourmand ist fett !

Der Unterschied zwischen Essen und Ernährung tangiert übrigens viele Bereiche des Lebens. Dazu nur ein Beispiel: FLOW (News 30.06.2010). Das Geheimnis der Sieger. Doch aufgepasst: Mit einer einmaligen Blutanalyse hat man noch nichts gewonnen. Danach muss man nämlich die Nährstoffdefizite erst ausgleichen UND

für den Rest des Lebens auf diesem Niveau halten !

„Erhalten“ im Sinne von bewahren ist übrigens eine aktive Tätigkeit ! Das sage ich nur zur Sicherheit … Und schließt insbesondere das Nachmessen mit ein. Die Blutkontrolle. Ich kontrolliere seit 31 Jahren zumindest einmal im Monat mein Blut. Und Sie ?

Warum das so wichtig ist ?

Na, weil man mit einem Mangel an den essentiellen Nährstoffen (News 23.03.2018), folglich schlechten Blutwerten, gar nicht die Energie und den Antrieb aufbringt, sein Leben aktiv oder sogar erfolgreich (fokussiert) zu gestalten !

Zum Nachlesen:

Das optimale Essen (News 08.11.2018)
Was soll man essen ? (News 25.01.2018)
Luftblasen essen … (News 20.01.2017)
Essen Sie genetisch korrekt ?! (News 22.09.2016)

Schreibe einen Kommentar