Die gemeine Ursache seelischer Leiden

„Schwelbrand im Gehirn“ lautet der sehr geglückte Titel eines aufregenden Artikels im SPIEGEL (Nr. 26/2019, S. 104), der eine NEUE EPOCHE einleiten könnte. In jedem Fall aber eine Zäsur darstellt. Ein Umdenken in den merkwürdigen Fächern „Psychiatrie“ und „Psychotherapie“. Denn was hatten die bislang anzubieten ?

Gesprächstherapie und Psychopharmaka

Sind daraufhin die 3 großen seelischen Leiden des Menschen, nämlich

  • Depression
  • Autismus
  • Schizophrenie

verschwunden ? Oder zumindest weniger geworden ? Natürlich nicht. Im Gegenteil ! Wurden daraufhin die genannten Methoden einmal überdacht ? Nö … Und interessanter Weise gibt es zu diesen seelischen Leiden hunderte psychotherapeutischen Zugänge. Hunderte ! Was wiederum nur bedeuten kann, dass die alle nix taugen, weil sonst auch nur einer davon genügen würde !

Und es gibt auch zig Psychopharmaka. Von denen selbst die Fachleute gestehen, dass sie bei mittelschweren Depressionen vielleicht 5 % wirksamer sind als ein Placebo. Sensationelle 5 % !! Nicht umsonst nennen Apothekerverbände Antipsychotika “eine der großen Erfolgsgeschichten der Pharmazie” !?

Nun ist der „Spiegel“-Bericht deshalb so bahnbrechend, weil er auf eine gemeinsame Ursache aller seelischen Leiden hinweist. Nämlich auf den

Schwelbrand im Gehirn.

Soll heißen, die chronische Entzündung. Zitat von Frau Prof. Marion Leboyer (Universität Paris Est Creteil):

Es sah aus, als trügen diese Menschen eine Dauerinfektion in sich !

Man könnte auch sagen: viele freie Radikale. Denn eine Elektronenhülle ist entweder gesättigt (stabil) oder eben nicht (freie Radikale). Und das wiederum bedeutet, dass

jede Krankheit ist im Prinzip eine Entzündung !

UND … was tut man dagegen ? Gegen die chronische Entzündung im Gehirn ? Gegen die chronische Entzündung in den Blutgefäßen (Herzinfarkt) ? Gegen die chronische Entzündung im Nervensystem (Multiple Sklerose) ? Gegen die chronische Entzündung im Darm (Colitis u., M. Crohn) ?

Man stärkt das (körpereigene) Immunsystem !!!

Genau darauf zielt der Artikel im „Spiegel“ auch ab. Da geht es selbst bei der Behandlung von seelischen Leiden um ein schlagkräftiges Immunsystem und nicht um Antibiotika, Cortison uvm.. Sie glauben gar nicht, wie wohl mir beim Lesen dieser Zeilen wurde. „Endlich“, habe ich gedacht ! Endlich mal etwas Vernünftiges über die Medizin, die Heilung …

Und woraus das menschliche Immunsystem besteht, das wissen regelmäßige Leser dieser News natürlich längst:

1,5 kg Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe

Das kann man alles messen. Was wir in der Praxis auch tun. Auch dieser Satz ist eine Sensation. Wer noch in Deutschland misst Ihr Immunsystem ?

Daher mein Tipp:

Wenn ihr Körper wegen der (vielen) Kohlenhydrate ohnehin schon ENTZÜNDET ist und Sie vielleicht auch schon an einer Depression oder dergleichen leiden, dann seien Sie doch bitte nicht so dumm und befeuern diese auch noch, indem sie weiter Zucker und Kohlenhydrate konsumieren.

Jetzt macht uns also auch schon der „Spiegel“ klar, dass es bei psychischen Erkrankungen Hilfe gibt. Dass es Heilung gibt, wenn man das Prinzip dahinter einmal verstanden hat !

Schreibe einen Kommentar