CBD

Erst letzte Woche meldeten sich bei uns in der Praxis höfliche Mitmenschen gleich mehrfach mit einem für die Zeit so typischen Wunsch:

Mehr innere Ruhe !

Eine Dame andererseits wollte nach der Gewichtsabnahme von 25 kg etwas für einen „gesunden Schlaf“ haben. Ein weiterer Herr war zwar glücklich, seit 10 Jahren nicht mehr krank gewesen zu sein, hätte jetzt aber gerne einen Tipp gegen den sog. Herbstblues …

Abhilfe ?

Die finden diese Herrschaften, Sie natürlich auch, sehr wahrscheinlich in der Kategorie „Schlaf & Entspannung“. Denn da gibt es ein neuartiges Produkt – mit dem Hanfblatt auf der Verpackung. Verlockend wie verführerisch, da ein irgendwie vertrautes Symbol ! In den Fläschchen „ortho cannabis plus“ sind hauptsächlich Ashwagandha (News 03.11.2020) und Hanfprotein.

Bei Schlafproblemen oder einer leichten Herbstdepression helfen bekanntlich Sport und Tryptophan. Wenn die nicht so Ihre Sache sind – warum auch immer, so habe ich nun einen neuen Geheimtipp parat:

Melatonin + CBD

Einschlägig Interessierte ist CBD schon länger ein Begriff. Für alle, die es genauer wissen wollen, empfehle ich Sinemyiz Atalay (2019): Demnach ist CBD das hauptpharmakologisch aktive Phytocannabinoid von Cannabis sativa und nicht psychoaktiv. Hat aber laut Studie vorteilhafte pharmakologische Effekte:

  • entzündungshemmend
  • antioxidativ
  • angstlösend
  • antidepressiv
  • antipsychotisch
  • anticonvulsant (gegen epileptische Anfälle)

Das therapeutische Potential von CBD wurde bereits in zahlreichen Studien bei kardiovaskulären, neurodegenerativen und metabolischen Krankheiten, aber auch bei Krebs herausgearbeitet. Zudem beeinflusst CBD die Gemütslage positiv !

Kampfsportler lieben CBD für die „Redox Balance“. Nutzen es also in den regenerativen Phasen. Neu für mich ist eine besondere Wirkung von CBD: CBD hemmt den Abbau von Tryptophan und unterstützt die Aktivität von Zink und Selen. 2 Nährstoffe, die im Krankheitsfall üblicherweise rasch abfallen !

Freilich lesen wir auch (am 23.10.2020):

„Obwohl in Deutschland CBD-Produkte frei erhältlich sind, bleibt die rechtliche Lage unklar. Die EU-Kommission prüft derzeit …“ Genau ! Die EU-Kommission hat also nichts Besseres zu tun, als

eine seit Jahrtausenden bekannte Heilpflanze zu überprüfen.

Dass die Wirkung von CBD in zahlreichen Studien praktisch schon geprüft wurde, das zählt nicht oder gilt irgendwie nicht. Die Klärung (!) könnte also noch länger dauern. Wer daran wohl ein Interesse hat ? Frohmediziner jedoch wissen um die Eigenverantwortung. Dass man sich um sein Leben selbst kümmern muss. Also:

Probieren Sie CBD doch einfach mal aus !

QUELLE: Atalay S, Jarocka-Karpowicz I, Skrzydlewska E. Antioxidative and Anti-Inflammatory Properties of Cannabidiol. Antioxidants (Basel). 2019;9(1):21. Published 2019 Dec 25. doi:10.3390/antiox9010021

Schreibe einen Kommentar