4. Juni 2019: Meldungen des Tages aus der Medizin

Deutschland

Jeder 5. Deutsche ist von chronischen Schmerzen betroffen. Dennoch sind viele Schmerzpatienten in Deutschland noch immer unterversorgt und müssen unnötigerweise leiden. Schmerz ist die normale, vorhersehbare physiologische Antwort auf einen Reiz durch eine Verletzung und kann mehrere Ursachen haben. Am häufigsten sind Schmerzen am Bewegungsapparat, Rücken oder im Kopf- und Nackenbereich. Der akute Schmerz kann einfach lokalisiert werden, seine Intensität korreliert mit der Schwere des Reizes. Dauert der Schmerz jedoch 6 Monate an, gilt er als chronisch und ist zumeist schwerer zu behandeln. Im Gegensatz zu akutem Schmerz hat der chronische Schmerz keine schützende oder warnende Funktion mehr, sondern wird als eine eigenständige Erkrankung angesehen. (Aristo Pharma GmbH, 04.06.2019)

Die deutsche Medizintechnikindustrie durchbricht zum 1. Mal die Schallmauer von 30 Mrd. € Umsatz im Jahr. Bei einer Exportquote von rund 65 % ist das Auslandsgeschäft von zentraler Bedeutung für die Hersteller. Prognosen gehen davon aus, dass die Medizintechnikfirmen im Jahr 2028 allein mit digitalen Produkten und Dienstleistungen einen Umsatz von 15 Mrd. € erzielen. Derzeit sind es noch 3,3 Mrd. €. (Industrieverband Spectaris, 04.06.2019)

Infografik: Industrieverband Spectaris

Altersbedingte Augenerkrankungen wie der Graue Star, die Makuladegeneration und der Grüne Star sind in Deutschland auf dem Vormarsch. Der Graue Star kann im Spätstadium zur völligen Erblindung führen. Die optimale Behandlung des Grauen Star ist eine Star- oder Katarakt-Operation in Kombination mit dem LenSx Femtosekundenlaser. Dabei wird die körpereigene (trübe) Linse durch eine klare Kunstlinse ersetzt. … Die Makula ist der medizinische Fachbegriff für die auf der Netzhautmitte liegende Stelle des schärfsten Sehens und ermöglicht das Lesen, das Erkennen von Details und das Unterscheiden von Farben. Die Makuladegeneration ist eine Abnutzungserscheinung und irreversible Schädigung dieser Stelle. Für die mehrheitlich auftretende und langsam voranschreitende „trockene Verlaufsform“ der altersbedingten Makuladegeneration gibt es derzeit keine wissenschaftlich anerkannte Behandlungsform. Eine Empfehlung lautet aber, das Pigment Lutein einzusetzen. Lutein wirkt ähnlich wie ein Filter, über welchen die Makula vor schädlichen Lichteinwirkungen (UV-Licht) geschützt wird. (Realeyes, 04.06.2019)

Foto: MHJ

Beim Grünen Star (med. Glaukom) handelt es sich um eine Gruppe von Augenerkrankungen, die oftmals mit einem erhöhten Augeninnendruck einhergehen und unbehandelt zur Erblindung führen können. Alle Glaukom-Erkrankungen haben eine fortschreitende Schädigung des Sehnervs und den damit zunehmenden Sehverlust zur Folge. Ziel jeder Glaukom-Therapie ist, den Sehnerv zu schützen und das Gesichtsfeld zu erhalten. Auch wenn die Bedeutung des Augeninnendrucks noch nicht für alle Formen des Grünen Stars geklärt ist, so ist die Drucksenkung eine anerkannte Behandlungsmaßnahme. Es gibt drei Behandlungsmethoden: Bei der medikamentösen Behandlung wird mittels drucksenkender Augentropfen der Kammerwasserzufluss und -abfluss positiv beeinflusst. Die Selektive Laser Trabekuloplastik ist eine sehr wirksame Laserbehandlung, die den Augeninnendruck deutlich verringern kann. Diese gewebeschonende Behandlung dauert im Normalfall nur wenige Minuten. Bei der operativen Behandlung werden winzige Stents (Mikroimplantate) an der Hauptstelle der Abflussstörung im Auge eingesetzt und ermöglichen dadurch den Abfluss des Kammerwassers. (Realeyes, 04.06.2019)

Gurgel- und Mundspüllösungen wirken desinfizierend und entzündungshemmend. Dazu muss sie der Patient allerdings mindestens eine Minute im Mund behalten. Viele Menschen, vor allem Kinder, halten das nicht durch. (Apotheken Umschau, 04.06.2019)

Österreich

Auch wenn 97 % der Harnwegsinfekte unkompliziert verlaufen, ist eine schnelle Hilfe notwendig, weil Blasenentzündungen der zweithäufigste Grund für eine Antibiotikaverschreibung sind. (HC Marketing Consult, 04.06.2019)

ÖÄK gratuliert Bundesministerin Brigitte Zarfl. Mit der promovierten Ernährungswissenschaftlerin steht eine ausgewiesene Expertin an der Spitze des Ministeriums. (Österreichische Ärztekammer, 04.06.2019)

Ab 1. Juli 2020 wird das gesamte Gelände des AKH Wien rauchfrei. Mit diesem campusweiten Rauchverbot nimmt die MedUni Wien ihre Verantwortung für die Gesundheit aller Mitarbeiter und Patienten wahr und wird der Vorbildrolle als führende Gesundheitsinstitutionen Österreichs gerecht. (MedUni Wien, 04.06.2019)

Schweiz

Curaviva Schweiz, Spitex Schweiz und OdASante lancieren die Kampagne „Der wichtigste Job der Schweiz“, um angesichts des sich abzeichnenden Fachkräftemangels auf die Attraktivität der Berufe und die Karrieremöglichkeiten in der Langzeitpflege aufmerksam zu machen. (Der wichtigste Job der Schweiz, 04.06.2019)

Schreibe einen Kommentar