19. November 2019: Meldungen des Tages aus der Medizin

Welt

Weltweit gibt es 420 Mio. Diabetiker, jedoch gehen nur rund 15 % davon so früh zu einem Augenarzt, dass bleibende Schäden an den Augen vermieden werden könnten. Schädigungen der Netzhaut sind weltweit die häufigste Ursache für irreversible Sehbehinderungen bei Erwachsenen. 75 % aller Diabetiker erleiden langfristig einen derartigen Schaden. (MedUni Wien, 19.11.2019)

Kongress „Advanced Retinal Therapy 2019“ am 23.11.2019 in Wien u.a. mit Prof. Dr. Ursula Schmidt-Erfurth. (Foto: MedUni Wien / M. Kovic)

Deutschland

Die ganzheitliche Selbstoptimierung wird zum Ziel und überprüfbare Erfolge werden zum Statussymbol. Die Feminisierung stärkt den Einfluss von Frauen auf die Fitnesswelt. „Globesity“ und die Body Positivity Bewegung erfordern eine Neudefinition von Gesundheit und Schönheit. Active Ager leiden vermehrt unter „Boomeritis“. So lauten die Ergebnisse des Trendreports Medical Fitness von seca, dem Weltmarkführer für medizinisches Messen und Wiegen. (seca GmbH, 19.11.2019)

Bild: www.seca.com / MHJ

Prostatakrebs ist mit jährlich etwa 60.000 Neuerkrankungen die häufigste Krebserkrankung von Männern in Deutschland. Wird der Tumor frühzeitig erkannt, so liegt die relative 5-Jahres-Überlebensrate bei 90 %. Darum wird die Vorsorgeuntersuchung schon ab dem 45. Lebensjahr empfohlen und auch von den Krankenkassen übernommen. (Astellas Pharma GmbH, 19.11.2019)

Bild: Astellas Pharma GmbH

Fertigfernbrillen fallen unter das Medizinproduktegesetz und dürfen nach Ansicht des ZVA nicht ohne Weiteres vertrieben werden. So musste etwa der Internet-Händler Amazon 282 Angebote von Fertigfernbrillen von seiner Verkaufsplattform löschen. Fertigbrillen sind zwar billig im Preis, berücksichtigen aber nicht die individuelle Fehlsichtigkeit und die anatomischen Gegebenheiten des Trägers. Eine Brille sorgt nur dann für optimales Sehen, wenn die Gläser millimetergenau auf die Pupillendistanz und die Fassung anatomisch an die Kopfform angepasst werden. Und auch Lesebrillen zur Korrektur der Altersweitsichtigkeit (Presbyopie) sollten nur beim Augenoptiker erworben werden. (Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen, 19.11.2019)

Weiches Leitungswasser in Deutschland enthält kaum Mineralstoffe. Erst Leitungswasser ab Härtegraden 17 dH liefert nennenswerte Mengen an Kalzium und Magnesium. Kalziumreiche Heilwässer wiederum enthalten mindestens 250 mg Kalzium pro Liter und magnesiumreiche Heilwässer mindestens 100 mg Magnesium pro Liter. Für Deutschland gilt: Je weicher das Leitungswasser ist, desto weniger Mineralstoffe enthält es. (Informationsbüro Heilwasser, 19.11.2019)

Experten raten zu einem fixen Schlafrhythmus. Demnach sollte man jeden Abend zur selben Zeit ins Bett gehen und morgens zur selben Zeit aufstehen, auch am Wochenende. Damit bringt man sich in Einklang mit der inneren Uhr. (Diabetes Ratgeber, 19.11.2019)

Österreich

Der Gebietsschutz für Apotheken in Österreich muss abgeschafft werden. Derzeit gibt es dort 1.438 Apotheken, jedoch nur 21 % der Kassenärzte betreiben auch eine Hausapotheke. Ärztliche Hausapotheken sind aber im Vergleich eine kostengünstige, effektive, patientenfreundliche und wohnortnahe Lösung, die auch enorme Vorteile für die Umwelt hat, weil dadurch jedes Jahr Millionen Autofahrten wegfallen könnten. (Österreichische Ärztekammer, 19.11.2019)

Mit 01.01.2020 entsteht aus der SVA (Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft) und der SVB (Sozialversicherung der Bauern) eine große Versichertengemeinschaft: die SVS, die Sozialversicherung der Selbständigen. Dazu wurde vor kurzem auch schon der Gesamtvertrag zwischen Sozialversicherung der Selbständigen (SVS) und der Bundeskurie der niedergelassenen Ärzte der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) beschlossen. Dank einer neuen und modernen Honorarordnung wird eine noch bessere Versorgung zum Vorteil der SVS-Kunden sichergestellt, die auch zum Vorteil der ärztlichen Vertragspartner sein wird. (Sozialversicherung der Selbständigen, 19.11.2019)

Die vor 2 Jahren angekündigte digitale Revolution in der Augenheilkunde ist nunmehr klinische Realität: Seit Mitte des Jahres ist es an der MedUni Wien bzw. im AKH Wien möglich, mit einem automatischen, digitalen Screening der Netzhaut und ohne Hilfe eines Augenarztes eine diabetische Netzhaut-Erkrankung zu erkennen. Dabei macht eine Roboter-Kamera im Wert von 20.000 € den Befund ganz alleine. (MedUni Wien, 19.11.2019)

Prof. Dr. Ursula Schmidt-Erfurth von der MedUni Wien bei der Erklärung des neuen Netzhaut-Roboters. (Foto: MedUni Wien / M. Kovic)

Um die seelische Gesundheit der Österreicher ist es schrecklich bestellt: 33 % der Erwachsenen und 25 % der Jugendlichen in Österreich leiden unter einer psychischen Erkrankung, Tendenz steigend. Und bei der Selbstmordrate liegt die Alpenrepublik über dem OECD-Schnitt. (pro mente Austria, 19.11.2019)

In Österreich leben derzeit etwas mehr als 8.000 Personen mit dem Human Immunodeficiency Virus (HIV). Das entspricht 0,1 % oder 1 Promille der Bevölkerung. ( Österreichische AIDS-Gesellschaft, 19.11.2019)

Schreibe einen Kommentar