10. Oktober 2018: Meldungen des Tages aus der Medizin

W

Die WHO empfiehlt in ihren neuen „Leitlinien für Umgebungslärm“, dass Schallemissionen aus Windenergieanlagen in der unmittelbaren Nähe von Wohngebieten unter Tag einen Wert von 45 dB(A) nicht überschreiten sollten, um negativen gesundheitlichen Auswirkungen vorzubeugen. Für den Betrieb bei Nacht gibt es keine explizite Empfehlung. (Bundesverband Windenergie, 10.10.2018)

EU

Die EU-Kommission hat neue Beschränkungen für die Verwendung von 33 krebserregenden, Erbgut verändernden oder die Fortpflanzung gefährdenden Stoffen beschlossen, die zur Herstellung von Kleidung, Schuhen und anderen Textilwaren verwendet werden und bei häufigen Kontakten mit der menschlichen Haut besonders schädlich sein können. (EU-Kommission, 10.10.2018)

D

2017 kaufte jeder private Haushalt in Deutschland umgerechnet 18,4 kg Äpfel. Das entspricht rund 123 Äpfel pro Haushalt oder rund 60 Äpfel pro Person. Der Handel stellt Apfelliebhabern mittlerweile ein Sortiment von 15 verschiedenen Apfelsorten bereit. (Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse, 10.10.2018)

Deutsches Apfelkabinett 2018 u.a. mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ernährungsministerin Julia Klöckner. (Foto: obs / Deutschland – Mein Garten (eine Initiative der Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse / BVEO) / A. Wagenzik)

Die Zahl der Menschen mit Übergewicht oder starkem Übergewicht (Adipositas) steigt seit Jahren. Trotzdem wissen Viele nicht, dass Adipositas nicht einfach ein Problem des falschen Lebensstils ist, sondern eine ernsthafte chronische Erkrankung, die behandelt werden muss. Den „World Obesity Day“ am 11. Oktober steht 2018 daher unter dem Motto „End Weight Stigma“, denn: Vorurteile und Stigmatisierung können auch die medizinische Versorgung erschweren. (Novo Nordisk Pharma GmbH, 10.10.2018)

80 % der Rückenbeschwerden haben keine körperliche Ursache. (Zentrum für ambulante Rehabilitation, 10.10.2018)

Angesichts einer zunehmenden Ökonomisierung und Globalisierung braucht das Gesundheitswesen einen grundlegenden Wertewandel. Statt einer ausschließlichen Fokussierung auf Kosten und Preise müssen Qualität und Sicherheit für die Patienten wieder im Vordergrund stehen. (ABDA, 10.10.2018)

ABDA-Präsident Schmidt und Gesundheitsminister Jörg Spahn. (Foto: obs / /ABDA / Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände / Magerstädt

Arzneimittel dürfen nicht zur reinen Handelsware degradiert werden. Aber genau darauf basiert das Geschäftsmodell der Arzneimittelimporteure. … Natürlich muss ein solidarisches Gesundheitssystem auch nach Kostenaspekten entscheiden, aber nicht um jeden Preis. (ABDA, 10.10.2018)

Fritz Becker, Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbandes. (Foto: obs / ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände / ABDA / Magerstädt)

Die Krankenstandsquote in Deutschland hat sich in den letzten 10 Jahre um rund 30 % erhöht. Nach Angaben der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin lag der Ausfall an der Bruttowertschöpfung 2016 (mit 17,5 Ausfalltagen pro Arbeitnehmer) bei 133 Mrd. €. Und dies, obwohl Unternehmen und Krankenkassen im selben Jahr die Rekordsumme von 6,5 Mrd. € für die betriebliche Gesundheitsförderung ausgegeben und in zahlreiche Maßnahmen wie Gesundheitstage, Fitness- und Entspannungsangebote oder Stressmanagement investiert haben. (Hochschule Fresenius, 10.10.2018)

Darum ist bei Diabetes Magnesium so wichtig.  … Nahmen die Probanden den Mineralstoff gezielt zu sich, verringerte sich das Risiko an Diabetes zu erkranken pro 100 mg Magnesium um 14 %. (Protina Pharmazeutische GmbH, 10.10.2018)

In Deutschland beträgt der Anteil der Menschen an der Gesamtbevölkerung mit Altersabhängiger Makula-Degeneration 8,96 % (also ca. 7,418.000 Betroffene),  mit Glaukom 1,11 % (919.000) und der Anteil mit Diabetischer Retinopathie 1,53 % (1,267.000). (Woche des Sehens, 10.10.2018)

In Deutschland wurde der Bundesverband nachhaltiger Zahnheilkunde BNZK gegründet. Der Verband setzt sich für Organisationsformen ein wie ZMVZs und zahnmedizinische Verbände als integrale Bestandteile des Qualitätswettbewerbs und für Zahnärzte, die sich von der aktuellen Standespolitik nicht hinreichend angesprochen fühlen. (BNZK, 10.10.2018)

Am 19. Oktober und am Welt-Osteoporose-Tag, dem 20. Oktober, können sich Besucher am Paseo der Pasing Arcaden kostenlos über Risiken für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Osteoporose informieren und ihr persönliches Krankheitsrisiko einschätzen lassen. (Amgen GmbH, 10.10.2018)

Mehr Personal in der Pflege ist das Gebot der Stunde. Daran gibt es überhaupt keinen Zweifel. Der Personalmangel in den Krankenhäusern hat aber eine viel größere Dimension und führt auch im ärztlichen Dienst zu Verwerfungen. Deshalb geht die strenge Differenzierung zwischen Pflegekräften und dem übrigen nicht-ärztlichen sowie ärztlichen Personalbereich schlichtweg an der Realität vorbei. (Marburger Bund, 10.10.2018)

Multiple Sklerose ist eine chronische neurologische Erkrankung, die sich durch vielfältige Symptome äußert. Ein häufiges Symptom stellt die Einschränkung der Handfunktion dar, die auf den ersten Blick nicht direkt zu sehen ist, den Alltag von MS-Patienten aber stark beeinträchtigt. (Roche Pharma AG, 10.10.2018)

Eine von 8 Frauen erkrankt im Laufe ihres Lebens an einem Mammakarzinom. Damit ist Brustkrebs der häufigste Tumor bei Frauen in Deutschland. … Die Diagnose Brustkrebs wirft viele Fragen auf: Welche Therapie ist die richtige? Was kann man selbst tun? (Deutsche Krebshilfe, 10.10.2018)

Psychisch Kranke werden in Deutschland nach wie vor regelmäßig stigmatisiert. Das äußert sich auf 4 Arten: (1) in zwischenmenschlichen Beziehungen, durch Mobbing, Angriffe oder Ausgrenzung. (2) in der Öffentlichkeit durch Benachteiligung bei der Arbeits- oder Wohnungssuche sowie durch überzeichnete, oft Angst machende Darstellung in den (sozialen) Medien. (3) durch Benachteiligung von öffentlichen oder privaten Einrichtungen bei Verweigerung oder Verzögerung von medizinischen Leistungen. (4) rutschen manche Betroffene selbst in eine Schuldzuweisung für ihre Erkrankung, die bis hin zur sozialen Isolierung und Selbstaufgabe führen kann. (Pro Psychotherapie, 10.10.2018)

Pharmazie-Nachwuchs vertraut auf die Apotheke vor Ort als fester Bestandteil des Gesundheitssystems. (Wort & Bild Verlag, 10.10.2018)

Morbus Gaucher ist selten und betrifft nur 1 von 40.000 Personen. Die Patienten leiden an einem seltenen, zumeist erblich bedingten Gendefekt und können bestimmte Stoffwechselprodukte nicht ausreichend abbauen. Die Makrophagen – die Fresszellen des Körpers – reichern die verbleibenden Stoffe an und schwellen dadurch zu „Gaucher Zellen“ an. Größere Mengen dieser Zellen finden sich in der Leber, in der Milz und im Knochenmark und können zu Funktionsstörungen dieser Organe führen. Zu den häufigen Symptomen zählen Skelettveränderungen und Gelenkschäden sowie eine bis zu 20-fach vergrößerte Milz. (Shire GmbH, 10.10.2018)

A

24 % aller Kinder und Jugendlichen in Österreich leiden an einer psychischen Erkrankung. (Berufsverband österreichischer Psychologinnen und Psychologen, 10.10.2018)

Durch Osteoporose verursachte Hüftfrakturen führen in 80 % der Fälle zu Morbidität, in 20 % zum Tod. (Barbara Urban – medical media consulting e. U., 10.10.2018)

Früher war die rheumatoide Arthritis ein Rollstuhlgarant. Heute können 80 % der Erkrankten mit Unterstützung von Medikamenten ein normales Leben führen. (MedUni Wien, 10.10.2018)

Bei Kurwäldern handelt es sich um Waldgebiete, die wegen verschiedener Eigenschaften dazu prädestiniert sind, eine gesundheitsfördernde Breitenwirkung zu entfalten. Heilwälder sind Waldgebiete, die zur therapeutischen Nutzung für Patienten mit speziellen Indikationen gestaltet sind. (IMC Fachhochschule Krems, 10.10.2018)

CH

Das Schweizerische Rote Kreuz und die Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft rufen am Welttag des Sehens die Bevölkerung dazu auf, ausgedientes Zahngold und Schmuck zu spenden. Weltweit sind 36 Mio. Menschen blind, 217 Mio. leiden an einer eingeschränkten Sehkraft. (Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft, 10.10.2018)

Foto: obs / Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft SSO / SRK / R. Naegli

Schreibe einen Kommentar